Di, 21. August 2018

Kampf der Giganten

18.04.2005 13:17

Adobe übernimmt Macromedia

Der Kampf der Grafik-Giganten ist jetzt zu Gunsten Adobes ausgegangen: Der Marktführer im Bereich Design-Software übernimmt den Hauptkonkurrenten Macromedia im Rahmen eines Aktientauschs: Der Betrag: 3,4 Milliarden Dollar, rund 2,6 Milliarden Euro.

Adobe ist vor allem für seine Photoshop-Produkte sowie den Acrobat-Reader bekannt. Vor allem der Acrobat ist so gut wie auf jedem PC und Mac installiert; mit ihm können .pdf-Dokumente gelesen werden. Neben Photoshop bietet Adobe noch etliche weitere Grafiklösungen an, die vor allem im professionellen Bereich von Grafikstudios und Druckereien genutzt werden.

Macromedia hat sich seit Aufkommen des Webs vor allem als Hersteller für Webdesign-Lösungen durchgesetzt. Dazu zählen in erster Linie die Multimediaformate Flash und Shockwave, aber auch Homepage-Erstellungs-Anwendungen wie Dreamweaver und Fireworks.

Adobe baut Vormachtstellung aus
Adobe baut seine globale Spitzenposition durch den Macromedia-Kauf aus und rüstet sich für zunehmende Vorstöße von Microsoft. Microsoft will in seine nächste Betriebssystem-Software "Longhorn" nach Darstellung von Branchenkennern bessere Möglichkeiten zum Dokumenten-Transfer im Internet integrieren und damit Adobe verstärkt Konkurrenz machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.