Sa, 18. August 2018

Gesund sitzen

26.08.2011 12:07

Das ist bei Kinder-Schreibtischen wichtig

„Sitzen bleiben!“, heißt es für Tausende Schüler bald wieder. Allerdings nicht notenmäßig, sondern als ganz (un)normale Alltagsbeschäftigung in Schule und zu Hause dann am Schreibtisch. Computerspiele in der Freizeit tun ihr Übriges dazu - und so lautet das statistische Fazit, dass Kinder und Jugendliche durchschnittlich rund zehn Stunden am Tag sitzend verbringen. Gute, ergonomische Schreibtischmöbel sind deshalb überaus wichtig.

„Kannst du denn nicht endlich still sitzen?“, lautet oft die genervte elterliche Frage, vor allem an noch junge Schüler. „Nein, und das ist auch normal und gut so“, müsste darauf eigentlich die richtige Antwort des Nachwuchses lauten. Denn „still sitzen“ ist ganz allgemein - auch für Erwachsene - eine den Bewegungsapparat überaus belastende und unnatürliche Haltungsform. „Zappelnde Kinder“ am Schreibtisch geben daher im Grunde nur ihrem ganz natürlichen und noch nicht abtrainierten Bewegungs- und Ausgleichsdrang nach. Also, nicht schimpfen und zum starren Sitzen zwingen, sondern bei der Auswahl der Schreibtischmöbel zumindest zu Hause für gute – sprich ergonomisch optimale – Bedingungen sorgen.

Eine sinnvolle Anschaffung
Die Herausforderungen und Ansprüche an wirklich gute und kindgerechte Schreibtische inklusive passender Stühle sind vielfältig – und daher leider auch meist nicht wirklich billig. Andererseits gilt es jedoch zu bedenken, dass mit solchen Systemen nicht nur kurzfristige Muskelschmerzen, Verspannungen und Kopfweh schon bei den Kleinsten vermieden, sondern auch langfristigen Schäden am Bewegungsapparat vorgebeugt werden kann.

Darüber hinaus tragen ergonomisch kindgerechte Schreibtischmöbel zur besseren Konzentration und meist auch größerem Lernerfolg bei.

Aber auch finanziell geht die Rechnung (letztlich) auf, denn gute Systeme mögen zwar in der Erstanschaffung kostenintensiver sein, können aber dafür viele Jahre lang dem jeweiligen Wachstum angepasst werden bzw. mit verschiedensten Zusatzmodulen auch platzmäßig erweitert werden. Voraussetzung für all diese Vorteile ist jedoch, sich vor und bei der Anschaffung selbst ausführlich zu informieren bzw. fachkundig beraten zu lassen.

Was ein Lern-Schreibtisch können soll
Modelle und Funktionen von Kinderschreibtischen und –stühlen haben sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt. Zielsetzung dabei ist es, nicht nur eine möglichst perfekte Angleichung an die jeweilige Körpergröße zu erreichen, sondern auch „bewegte“ Elemente, die dem natürlichen Bewegungsdrang entsprechen, miteinzubeziehen und schließlich auch den Schreibtisch selbst mit möglichst vielen verschieden Zusatzfunktionen, wie z.B. eigener Platte für einen Computer, auszustatten.

„Herzstück“ eines guten Kinder- und Jugendlichen-Schreibtisches ist das Höhen-Verstellsystem: Je besser und je stabiler, desto genauer kann die jeweils benötigte Höhe eingestellt werden.

Tipp: Für das ergonomisch optimale Verhältnis zwischen Größe des Kindes und Höhe des Schreibtisches und des Stuhls gibt es eigene Normen und verschiedene Empfehlungen, die unter Einbeziehung von Ärzten erstellt wurden. Aktiv beim Kauf nach solchen Tabellen bzw. Richtwerten fragen!

„Echt schräg“ sollte nicht (nur) das Schreibtisch-Design, sondern in erster Linie die Arbeitsplatte sein. Untersuchungen zeigen, dass bei langem Sitzen an Tischen mit ebener Platte der Kopf zu stark nach vorne gebeugt wird. Das führt zu Verspannungen und auch die Augen können u.U. zu stark beansprucht werden.

Sehr praktisch sind Modelle, bei denen die Tischplatte je nach Bedarf schräg einstellbar ist.

Tipp: Bei schrägen Platten muss man auf absichernde Zusatzelemente achten, die ein Herunterrutschen von diversen Gegenständen verhindern!

Ebenfalls wichtig sind eine entsprechende Tischplatten-Größe und verschiedene Stauelemente. Denn nur so kann der Schreibtisch in Ordnung gehalten werden. Eine entsprechend große und freie Arbeitsfläche ist auch für eine entspannte Sitzhaltung wichtig.

Bewegte Kinderstühle
In der Schule hat man ja nicht viel Wahl – daher sollte der Schreibtischsessel zu Hause zumindest kleinere Möglichkeiten der Bewegung bieten. In den meisten Fällen sprechen Experten dabei von einer sogennanten gesunden Bewegungsunruhe, die Kinder für eine harmonische Entwicklung von Geist, Körper und Seele brauchen.

Kinder bewegen sich daher in jedem Fall auf und mit Stühlen – und sei es durch das eher gefährliche und mit hohem Verletzungsrisiko einhergehende Kippen und Wippen des Stuhls. Besser – und sicherer! - also, diesem Bewegungsdrang durch entsprechende kindgerechte Schreibtischstuhl-Modelle nachzugeben, sei es durch spezielle Kufengestelle oder Wippmechaniken.

Zunehmend beliebter werden in jüngster Zeit Kinderdrehstühle, die viele Vorteile wie z.B. rollen, drehen etc. aufweisen. Achtung: Unbedingt auf Qualität und stabile, robuste Verarbeitung, ergonomische Anpassungsmöglichkeiten und Sicherheitsvorkehrungen (v.a. bei kleinen Kindern!) achten, um mögliche Verletzungsgefahren auszuschließen.

Tipp: Schreibtisch und Stuhl müssen stets optimal aufeinander abgestimmt werden und auch bewegungstechnisch eine Einheit bilden!

Auf das Material achten
Kinder toben gerne und da kann es schon einmal etwas wilder zugehen. Sowohl beim Schreibtisch als auch beim dazupassenden Material ist daher auf erhöhte Belastbarkeitstauglichkeit sowie auf problemlose Reinigung und leichte Reparatur zu achten. Für den Schreibtisch eignen sich Massiv-Holzplatten besonders gut.

Kinder sollten beim Kauf der Lernmöbel unbedingt aktiv mit einbezogen werden und vor dem Kauf die Möbel auch ausgiebig „testen“ können. In puncto Design und Farbe gehen die Meinungen zwischen Eltern und Nachwuchs in der Praxis häufig auseinander. Aber auch, wenn es anstrengend werden kann: Nicht jedem Wunsch des Nachwuchses, besonders bei mitwachsenden Modellen, nachgeben. Optisch neutrale Gestaltungen bewähren sich durch die Jahre hindurch wesentlich besser.

Tipp: Altersmäßig bedingten, kindlichen Sehnsüchten nach bunten Farben und fröhlichen Zusatzelementen kann leicht durch entsprechende Schreibtischauflagen und Accessoires entsprochen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.