Training in Austin

Ferrari dominiert, Verstappen trifft Brad Pitt

Formel 1
21.10.2022 23:58

Die Formel 1 gastiert dieses Wochenende am Circuit of the Americas in Austin - da schaute auch Brad Pitt vorbei. Während der Hollywood-Star mit Max Verstappen plauderte, drehte Charles Leclerc die schnellste Runde des Tages. 

Ferrari-Pilot Charles Leclerc hat am Freitag (Ortszeit) im zweiten Freien Training auf dem Circuit of the Americas in Austin die schnellste Formel-1-Runde gedreht. Der Monegasse verwies in der 90 Minuten langen Einheit den Finnen Valtteri Bottas im Alfa Romeo auf den zweiten Rang. Dritter auf dem Kurs in Austin in Texas wurde Daniel Ricciardo im McLaren. In Session eins war der Spanier Carlos Sainz in 1:36,857 Min. nur minimal langsamer gewesen als später Teamkollege Leclerc.

Der alte und neue Weltmeister Max Verstappen aus den Niederlanden kam in seinem Red Bull auf die Plätze zwei und sieben, hatte dafür aber mit Brad Pitt seinen Spaß. Teamkollege Sergio Perez wiederum nimmt für das Rennen eine Motorstrafe in Kauf. Der in der WM-Wertung zweitplatzierte Mexikaner ließ sich seinen fünften Verbrennungsmotor der Saison einbauen und wird deshalb fünf Plätze weiter hinten Aufstellung nehmen als sein Qualifying-Ergebnis. Red Bull Racing hofft, schon in Texas den ersten Konstrukteurstitel seit 2013 sicher zu stellen. Damit das nicht passiert, muss Verfolger Ferrari 19 Punkte mehr holen.

Die Aussagekraft des Freitag-Trainings vor dem Großen Preis der USA an diesem Sonntag (21.00 Uhr MESZ/live ORF 1, Sky) war noch geringer als sonst, da fast alle Piloten Reifen für die kommende Saison von Exklusiv-Ausstatter Pirelli testeten. Ausgenommen waren nur die, deren Auto in der ersten Einheit von Nachwuchspiloten gesteuert worden war, wie Leclerc. Entgegen der Reifen, die sonst verwendet werden, waren die Prototypen in der zweiten Einheit auch nicht farbig markiert. Angaben zur Mischung lagen daher jeweils nicht vor.

Der neue und alte Formel-1-Weltmeister Max Verstappen geht am Sonntag in Austin auf seinen 13. Saisonsieg los, mit dem er die Bestmarke von Michael Schumacher und Sebastian Vettel einstellen würde. Durch die Wiederholung seines Vorjahreserfolges in Texas würde der Niederländer auch den ersten Konstrukteurstitel für Red Bull seit 2013 vorzeitig fixieren und gleichzeitig die seither andauernde Mercedes-Dominanz beenden.

Freien Trainings am Freitag für den Formel-1-Grand-Prix der USA in Austin:

1. Session: Carlos Sainz (ESP) Ferrari 1:36,857 Min. - 2. Max Verstappen (NED) Red Bull +0,224 - 3. Lewis Hamilton (GBR) Mercedes +0,475 - 4. Lance Stroll (CAN) Aston Martin +0,603 - 5. Sergio Perez (MEX) Red Bull +0,658 - 6. Fernando Alonso (ESP) Alpine +0,856 - 7. George Russell (GBR) Mercedes +0,945 - 8. Pierre Gasly (FRA) AlphaTauri +0,953 - 10. Sebastian Vettel (GER) Aston Martin +1,184

2. Session: 1. Charles Leclerc (MON) Ferrari 1:36,810 - 2. Valtteri Bottas (FIN) Alfa Romeo +0,715 - 3. Daniel Ricciardo (AUS) +0,817 - 4. Sainz +1,422 - 5. Mick Schumacher (GER) Haas +2,697 - 6. Norris +2,737 - 7. Verstappen +2,765 - 8. Hamilton +2,888 - 9. Gasly +3,030 - 10. Perez +3,042. Weiter: 12. Yuki Tsunoda (JPN) AlphaTauri +3,368 - 13. Russell +3,752

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele