Fußball

Tor-Show nach Pause

Rapid schießt sich in Tirol Frust von der Seele

Rapid schoss sich am Smastag mit einem 5:0-Erfolg bei WSG Tirol den ganzen Frust der letzten Wochen von der Seele! Ob das allerdings schon die Wiederauferstehung der Hütteldorfer war, wird sich erst nächste Woche im Wiener Derby gegen die Austria zeigen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ein Outeinwurf, von zwei Tirolern (!) verlängert, fiel Burgstaller, der abstaubte, vor die Füße - das war Rapids 1:0. Ein Zufallsprodukt. Da waren aber schon 45 Minuten gespielt. In denen Rapid nur defensiv existent war.

Kein Pressing, nur 40 Prozent Ballbesitz, kein Schuss aufs Tor. Blume gab für Tirol wenigstens einen gefährlichen Volley ab (29.). Dennoch hätte es zur Pause sogar 2:0 stehen müssen, aber als Kühn Goalie Oswald umkurvte, rettete Behounek auf der Linie (45+2).

Hier die besten Bilder des Spiels:

Aber Rapids dritter Abschluss saß dann wieder: Grüll sprintete in die Tiefe, versenkte Koscelniks perfektem Lochpass zum 2:0 (51.) unter die Latte. Burgstaller legte vom Elfmeterpunkt rasch das 3:0 (57.) nach. Jetzt lief alles für Rapid, wurde auch Prelec-Kopfballtor annulliert. Stattdessen belohnte sich Druijf volley mit dem 4:0, brauchte auch Zimmermann nach seiner Einwechslung nur wenige Sekunden für das 5:0.

WSG Tirol - SK Rapid Wien 0:5 (0:1)
Innsbruck, Tivoli Stadion Tirol
SR Kijas.

Tore:
0:1 (45.) Burgstaller
0:2 (51.) Grüll
0:3 (57.) Burgstaller
0:4 (78.) Druijf
0:5 (81.) Zimmermann

WSG: Oswald - Bacher, Behounek, Stumberger (79. Rogelj), Schulz - Sulzbacher, Sabitzer, Müller, Blume (79. Ertlthaler) - Prelec (79. Forst), Rinaldi (55. Ogrinec)

Rapid: N. Hedl - Querfeld, Sollbauer, Hofmann (32. Grüll) - Koscelnik, Pejic, Kühn (71. Schick), Kerschbaum (80. Greil), Auer - Burgstaller, Druijf (80. Zimmermann)

Gelbe Karten: Rinaldi bzw. Auer

Rainer Bortenschlager
Rainer Bortenschlager
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung