28.06.2022 10:27 |

In vier Bundesländern

Anonymes Schreiben ließ Einbrecherbande auffliegen

Ein anonymes Schreiben an die Polizeiinspektion Mödling im Februar hat eine Einbrecher- und Diebesbande auffliegen lassen. Auf das Konto der Gruppierung gehen nach Angaben vom Dienstag mehr als 100 Delikte in Wien, Niederösterreich, im Burgenland und in der Steiermark. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

In dem Schreiben vom 16. Februar waren zwei junge Männer beschuldigt worden, Einbruchsdiebstähle begangen zu haben. Aufgrund von Erhebungen der Polizei verdichteten sich Verdachtsmomente gegen das Duo, einen 17-Jährigen aus Wien und einen 18-Jährigen aus Mödling. Daraufhin ordnete die Staatsanwaltschaft eine Hausdurchsuchung an.

Zahlreiches Diebesgut sichergestellt
Dabei wurde am 2. März in der Wohnung des Jüngeren zahlreiches Diebesgut sichergestellt. Weitere Ermittlungen konnten auch einen 26- und einen 27-Jährigen, beide aus Wien, und in der Folge einen 20-Jährigen aus dem Bezirk St. Pölten sowie einen Gleichaltrigen aus dem Bezirk Korneuburg ausforschen. Die Beschuldigten waren großteils geständig. Der 17-, der 26- und der 27-Jährige wurden verhaftet.

67 Einbrüche und 34 Diebstähle
Die Bande soll in den vier Bundesländern laut Polizei seit 2020 in verschiedenen Konstellationen die Taten begangen haben. Den Männern wurden insgesamt 67 Einbruchsdiebstähle und 34 Diebstähle zugeschrieben. Sie brachen vor allem in Feuerwehrgebäude, Baustellen, Baustellencontainer, Schulen, unbenutzte Hotels, Gastronomiebetriebe sowie in gewerbliche Objekte ein.

Diebesgut im Wert von 110.000 Euro
Hauptsächlich wurden Werkzeuge, Funkgeräte, Laptops, Mobiltelefone und diverse Elektrogeräte geklaut. Der Wert des Diebesgutes beträgt nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich mindestens 110.000 Euro. Drei Beschuldigte sind in Haft und drei weitere wurden angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)