So, 19. August 2018

Von Spielern rasiert

26.05.2011 10:02

Meistermacher Franco Foda als Grazer "Kojak"

Meistertrainer Franco Foda wird zu "Kojak": Die Sturm-Spieler ließen sich nach der Partie gegen Innsbruck nicht zweimal bitten, um das Versprechen des Trainers, sich im Falle des Titels eine Glatze scheren zu lassen, in die Tat umzusetzen. Angeführt von Mario Haas und Andreas Hölzl zerrten die Kicker Foda von den TV-Mikrofonen weg und rasierten ihn. "Wenn man im letzten Jahr den Cupsieg holt und dieses Jahr Meister ist, geht ein Traum in Erfüllung. Jetzt werden wir einmal zwei, drei Tage feiern", sagte ein "entblößter" Foda.

Am Mittwochabend ist in der UPC-Arena die erste und spontane Meisterfeier des SK Sturm abgegangen, die zweite folgt am Donnerstag auf dem Grazer Hauptplatz. Zwölf Jahre nach dem bisher letzten Meistertitel drehten die Spieler im Stadion immer wieder ihre Ehrenrunden, die Fans blieben diszipliniert auf ihren Rängen.

Sturm-Fans verzichten auf Platzsturm
Kurz davor standen die Spieler im Konfettiregen, als um Punkt 22.53 Uhr Bundesliga-Präsident Hans Rinner, der bis vor einem Jahr Sturm-Chef war, den Meisterteller an Haas übergab. Drei Tage nach dem skandalösen Platzsturm der Rapid-Fans erwiesen sich die Sturm-Anhänger in der Stunde des Erfolgs als ausgesprochen diszipliniert. Die Bundesliga hatte drakonische Strafen angekündigt, falls die Fans auf den Rasen kommen. Wohl nicht zuletzt deshalb übersprang keiner die Absperrungen.

Danach verlagerten sich die Feiern in die Stadt, wo am Donnerstag auch die offizielle Meisterfeier stattfindet. Ab 18 Uhr wird auf dem Hauptplatz gefeiert, die Mannschaft wird gegen 18.30 Uhr erwartet.

Hältst du Sturm für einen würdigen Meister? Stimm ab in der Infobox!

Hölzl und Muratovic Matchwinner
15.400 Zuschauer jubelten am Mittwoch über Sturms 2:1-Sieg gegen Wacker Innsbruck, der den Grazern den dritten Meistertitel bescherte. Andreas Hölzl (14.) und Samir Muratovic (84.) waren die Matchwinner für die Elf von Chefcoach Franco Foda. Für die Tiroler hatte Alexander Hauser (29.) zwischenzeitlich ausgeglichen. Den Bericht zum Spiel findest du in der Infobox.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Premier League
Manchester United verliert bei Underdog
Fußball International
Ramsebner-Traumtor
Last-Minute-Wahnsinn! LASK schockt Rapid
Fußball National
Edomwonyi-Doppelpack
Austria schießt Admira mit 4:0 ab
Fußball National
1:1 gegen Altach
Sturm nach Larnaka-Debakel nur mit Remis
Fußball National
Deutscher Cup
RB Leipzig schrammt an Blamage vorbei
Fußball International
Premier League
Manchester City siegt 6:1 dank Aguero-Triplepack
Fußball International
Nordische Kombination
ÖSV-Team bei Sommer-Grand-Prix stark
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.