25.01.2022 08:04 |

Rassismus-Eklat

Das sagt Janina zu ihrem Dschungel-Rausschmiss

Im Dschungelcamp sorgte ein Rassismus-Eklat für Entsetzen - und für einen vorzeitigen Rauswurf. Janina Youssefian musste am Montagabend ihre sieben Sachen packen und aus dem Dschungel ausziehen. Sie hatte zuvor Kandidatin Linda Nobat rassistisch beleidigt. Auf Instagram setzt sich das Society-Girl nun zur Wehr: Sie sei keine Rassistin und bedauere den Vorfall sehr. Fair sei die Entscheidung aber dennoch nicht.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

An Tag vier im Dschungel herrschte dicke Luft: Während sich Traumpaar Tara Tabitha und Filip Pavlovic wegen des Wäschewaschens in die Haare kriegten, flogen auch zwischen Linda Nobat und Janina Youssefian erneut die Fetzen. Doch plötzlich hatte dieser Streit mit den üblichen Zankereien des Trash-TVs nichts mehr zu tun. Denn was wie harmlose Reibereien zwischen den Dschungelkandidatinnen anfing, endete in einer rassistischen Beleidigung von Janina an Linda.

Janina warf Linda rassistische Beleidigung an den Kopf
„Geh‘ doch in den Busch wieder zurück, wo du hingehörst!“, zeterte das als „Teppichluder“ bekannt gewordene Starlet in Richtung der „Bachelor“-Beauty. Zwar entschuldigte sich Janina kurz darauf für diese Aussage, wiegelte ab, dass diese „nicht so gemeint gewesen“ und „falsch rübergekommen“ sei. Linda nahm die Entschuldigung aber nicht an. „Wer etwas Rassistisches sagt, ist auch Rassist“, sagte die 26-Jährige.

Und mehr noch: RTL zog umgehend die Konsequenzen und setzte Janina Youssefian vor die Dschungel-Türe. Einen ähnlichen Fall gab‘s in all den Jahren von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ erst einmal: 2008 flog in der dritten Staffel der Rapper DJ Tomekk aus der Sendung, nachdem ein Privatvideo von ihm aufgetaucht war, auf dem der damals 32-Jährige den Hitlergruß zeigte. Seitdem habe es keine solche Situation mehr gegeben, erklärte RTL.

Youssefian muss Heimreise antreten
Eine RTL-Sprecherin bestätigte der „Bild“-Zeitung. „Bei einem heftigen Streit hat Janina Youssefian Linda Nobat mit einer rassistischen Bemerkung beleidigt. RTL duldet ein derartiges Verhalten nicht und hat daher entschieden, dass Janina Youssefian nicht mehr an der laufenden Staffel von ,Ich bin ein Star - Holt mich hier raus‘ teilnehmen darf.“

Die Verantwortlichen hätten Janina über diese Entscheidung informiert und sie habe daraufhin umgehend das Dschungelcamp verlassen müssen. „Ihr Mitwirkendenvertrag wurde gekündigt und sie wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt ihre Heimreise antreten.“

„Distanziere mich von Rassismus“
Noch in der Nacht reagierte Janina auf Instagram auf ihren Rauswurf aus dem Dschungelcamp. „Es tut mir aufrichtig leid, dass ich im Dschungelcamp so sprachlich entgleist bin“, entschuldigte sich die 39-Jährige bei ihren Fans. „Mein Verhalten und meine Äußerungen Linda gegenüber sind nicht zu entschuldigen.“

Sie sei aber dennoch der Meinung, dass jeder im Leben eine zweite Chance verdient habe. Sie sei keine Rassistin, unterstrich Janina zudem. „Es gibt für mich kein Schwarz-Weiß. Ich habe selbst einen Immigrationshintergrund und möchte noch einmal ausdrücklich sagen, dass ich mich von Rassismus distanziere und diesen nicht toleriere.“ Sie habe selbst schon Rassismus erfahren müssen und wisse daher, „wie schmerzlich es ist“. Es sei „die unterste Form einer Beleidigung“. 

„Wäre richtig gewesen, uns beide rauszunehmen“
Die Entscheidung von RTL kann sie jedoch nicht verstehen, so Janina abschließend. „Es wäre richtig gewesen, uns beide rauszunehmen“, ist sie sich sicher. Denn auch Lindas Beleidigungen hätten in einer Show wie dieser nichts zu suchen. 

Mittlerweile ist es das dritte unfreiwillige Aus eines Dschungelkandidaten. Während Lucas Cordalis nicht in den Dschungel ziehen konnte, weil er vor der Show in Südafrika positiv auf das Coronavirus getestet wurde, musste Kandidatin Christin Okpara bereits vorzeitig die Koffer packen. Sie durfte aufgrund von „Unstimmigkeiten zum Impfstatus“ nicht ins Dschungelcamp ziehen.

Das Dschungelcamp läuft täglich live ab 22 Uhr (donnerstags schon ab 20.15 Uhr) auf RTL.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. Mai 2022
Wetter Symbol