Zukunft von Jungstar

Barisic über Demir: „Wir sind nicht nur Passagier“

Rapids Sportchef Zoki Barisic erhält so viele Spieler-Angebote wie nie und setzt sich in der Causa Yusuf Demir mit Barcelona „kein Zeitlimit“: „Wir halten uns an die vertraglichen Vereinbarungen mit Barcelona.“ Nachsatz: „Wir sind da aber nicht nur Passagier!“

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Alles ist ruhig“, schmunzelt Zoki Barisic. „Also was Transfers betrifft.“ Denn still steht das Handy von Rapids Sportchef nie: „Es werden uns so viele Spieler wie noch nie angeboten, kostenlos, weil die Klubs ihre Gehälter nicht zahlen können.“ Fußball in Corona-Zeiten halt. Zuschlagen wird Grün-Weiß in diesem Winter aber nur, abgesehen von Sportklubs Stürmer Kriwak (vorerst für Rapid II geplant), wenn ein Spieler jetzt verkauft wird. „Aber es ist kein Wunschkonzert“, so Barisic. Der, da 15 Verträge im Sommer auslaufen, an Verlängerungen (unter anderem Stojkovic, Greiml) feilt. Bei Kara, Fountas und wohl auch Ullmann ist der Zug abgefahren - Barisic: „Die Spieler entscheiden, wo sie hinwollen.“

Da muss Rapid das Risiko eingehen, dass sie sich zwar jetzt mit einem neuen Klub einigen, aber erst im Sommer ablösefrei gehen. Was Barisic nicht ändern kann, aber klare Worte findet: „Wenn die Leistung nicht stimmt, machen sie für sich keine Werbung. Das sind Profis. Sie kennen die Rapid-Community, sind sich der Verantwortung bewusst. Es gibt auch ein Leben nach dem Fußball.“

Eine Zwickmühle
Wo die Karriere von Yusuf Demir weitergeht, ist offen. Barisic setzt sich „kein Zeitlimit“. Vor Silvester gab’s das letzte persönliche Treffen, ständig ist man in Kontakt - Barisic: „Wir halten uns an die vertraglichen Vereinbarungen mit Barcelona.“ Nachsatz: „Wir sind da aber nicht nur Passagier.“

Rapid wird nicht auf einen Teil der Leihgebühr (500.000 Euro) verzichten. Und man kann auch nicht das Barça-Gehalt bis Sommer bezahlen. Abgesehen davon, dass Demirs Rückkehr nach Wien für seine Ablöse - jetzt sind 10 Millionen Euro ausgerufen - nicht nur förderlich sein muss. Eine Zwickmühle. „Es gehören immer mehrere Parteien dazu“, so Barisic. „Wir versuchen, das Beste für Rapid herauszuholen.“

Rainer Bortenschlager
Rainer Bortenschlager
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)