Sa, 18. August 2018

"Vorreiterrolle"

28.04.2011 17:02

Landtag plant jetzt rasche Entlastung der Pendler

Benzin ist teuer wie nie – das bekommen vor allem die Pendler zu spüren. Im burgenländischen Landtag wurde deshalb ein Antrag zur sofortigen Entlastung der Pendler beschlossen. "Damit übernehmen wir eine Vorreiterrolle in Österreich und hoffen, dass andere Bundesländer nachziehen", sagt SPÖ-Klubobmann Christian Illedits.

Die Belastungen der Pendler sind auch ohne die hohen Spritpreise enorm. Vignetten, Kfz-Steuern und andere Gebühren schlagen zu Buche. "Deshalb ist es an der Zeit, endlich etwas zu tun. Folgen weitere Landtage unserem Vorbild, dann muss auch der Bund reagieren", hofft Illedits.

Denn schließlich würden durch die hohen Spritpreise zusätzliche Millionen in die Kassen der Finanzministerin fließen. Mit diesem Geld könnte die Pendlerpauschale erhöht werden. Außerdem, so der Vorschlag der SPÖ, müsse die Pauschale an die tatsächlich gefahrenen Kilometer angepasst werden. Wer weiter zur Arbeit fahren muss, soll mehr Geld bekommen. Derzeit erhält ein Pendler, der von Eisenstadt kommt, das gleiche Geld wie einer, der von Oberpullendorf nach Wien pendelt.

von Sabine Oberhauser, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.