19.12.2021 16:02 |

Frage des Tages

Omikron: Kommen Einreiseverschärfungen zu spät?

Mit atemberaubender Geschwindigkeit breitet sich die hoch ansteckende Omikron-Variante des Coronavirus in Europa aus und droht mancherorts die Gesundheitsversorgung zu überlasten. Experten fordern eine möglichst rasche Verschärfung der Beschränkungen. Der Zugang ist unterschiedlich. Österreich zum Beispiel kündigte am Freitag eine Verschärfung der Einreisebestimmungen an. Diese tritt am Montag in Kraft. Ab dann dürfen nur noch Reisende, die über einen gültigen 2G-Nachweis verfügen, ins Land. Wer geimpft oder genesen ist, muss zusätzlich einen aktuellen PCR-Test oder seinen Drittstich nachweisen können, um einer Quarantäne zu entgehen. Was halten Sie von dieser Maßnahme? Diskutieren Sie mit unserer Community im Kommentarbereich mit!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0
Community
Community
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol