16.12.2021 16:58 |

„WatchAUT“ ist da

Neue Streaming-Seite für den österreichischen Film

Der österreichische Film auf einer Plattform vereint: Unter dem griffigen Titel „WatchAUT“ ist am Donnerstag eine neue Streamingplattform an den Start gegangen, auf der sich vorerst 200 heimische Kinowerke finden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Bis 2026 soll deren Zahl auf 1500 rot-weiß-rote Filme ausgebaut werden, wobei zwei Drittel davon auch weltweit abrufbar sein sollen. In Kooperation mit der Filmwirtschaft will man sich so zusätzliche Lizenzerlöse sichern.

Zum Auftakt zahlen die Zuschauer pro Stream 4,90 Euro und haben dann 48 Stunden Zugriff auf ihren gewählten Film. Zu den jetzt bereits offerierten Optionen zählen etwa Klassiker wie „Indien“, „Nordrand“ oder auch der jüngst zum Sieger beim Europäischen Filmpreis erklärte „Quo Vadis, Aida?“.

Zitat Icon

Wir halten es für den österreichischen Film für sinnvoll, wenn er noch intensiver als bisher auf allen bekannten Plattformen und mit einem möglichst großen Sortiment platziert ist.

Georg Hoanzl, WatchAUT

„Netflix, Amazon, Disney und Apple sowie alle anderen großen internationalen Player werden nicht über die Erweiterung der Vertriebsmöglichkeiten für den österreichischen Film erschüttert sein und um ihre Marktanteile zittern, auch wenn wir weltweite Absichten haben“, zeigte sich Geschäftsführer Georg Hoanzl bescheiden, dessen HOANZL Vertriebsges.m.b.H. hinter der Plattform steht: „Wir halten es für den österreichischen Film für sinnvoll, wenn er noch intensiver als bisher auf allen bekannten Plattformen und mit einem möglichst großen Sortiment platziert ist.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol