Materazzi denkt zurück

„Musste Arnautovic aus unserer Kabine verbannen“

Bologna ist die zweite Italien-Station in der Karriere von Marko Arnautovic - 2009/10 war der Stürmer bei Inter Mailand unter Vertrag gestanden. Sein damaliger Teamkollege Marco Materazzi plauderte bei einem Sport-Festival über diese Zeit: Das selbstbewusste Auftreten war dem Weltmeister-Kicker ein Dorn im Auge. Materazzi sagt: „Ich musste Arnautovic damals aus unserer Kabine verbannen.“

Beim Festival des Sports in Trient (Südtirol) sind an diesem Wochenende zahlreiche Stars zu Gast - einer von ihnen ist Marco Materazzi. Der Weltmeister von 2006 plauderte dabei über die gemeinsame Zeit mit Marko Arnautovic bei Inter Mailand: „Er brachte als damals 20-Jähriger eine unglaubliche Qualität mit“, erzählte der vierfache italienische Meister. Was ihm weniger gefiel, war das Auftreten des Wieners: „Er trat vor uns und meinte allen Ernstes, er werde in sechs Monaten besser sein als Zlatan Ibrahimovic.“ Materazzi griff daher zu radikalen Methoden: „Ich musste ihn aus unserer Kabine verbannen und habe ihm geraten, vor der Türe etwas runterzukommen.“

Rund zwölf Jahre später zeigt sich Materazzi vom Werdegang seines früheren Klubkollegen angetan: „Er hat eine tolle Karriere hingelegt, bewiesen, dass er sich in der Premier League behaupten kann. Auch in Bologna schlägt er sich nun sehr gut.“

Individuell trainiert
Bei seinem Klub in der Serie A absolvierte Arnautovic in dieser Woche ein individuelles Programm, die Befürchtungen nach dem Ausfall im jüngsten Spiel gegen Lazio Rom bewahrheiteten sich nicht: Medizinische Checks zeigten, dass die Verletzung im rechten Oberschenkel keine gravierende ist. „Kein Riss, auch keine Zerrung, sondern mehr eine Überbelastung“, verlautbarten die Ärzte. Der 32-Jährige soll in den nächsten Tagen in das Mannschaftstraining einsteigen und in einer Woche beim Gastspiel in Udine wieder im Kader stehen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)