09.10.2021 17:00 |

„Stadtwerke Lienz“

Lienzer Wasserwerk erhält neue Aufgabenbereiche

Um gemeinsame Arbeiten und die Organisation zu erleichtern, wird das Lienzer Wasserwerk künftig als „Stadtwerke Lienz“ geführt. Die Änderung der Satzung sieht drei Kernbereiche vor. Drei Elektriker sind ab sofort im Wasserwerk untergebracht. Optische und fachliche Änderungen stehen in der Zukunft bevor.

Wasser, Metallbau und Regionet – diese drei Teilbereiche wurden zuletzt neu definiert und sollen für eine klare Linie und für mehr Übersicht sorgen. Während in den Bereichen Wasser und Metallbau die Aufgabenbereiche klar sind, etwa mit der Trink- und Nutzwasserversorgung oder der Schlossereiwerkstätte, gibt es vor allem beim Thema Regionet eine entscheidende Änderung: Die Arbeiten an der Straßenbeleuchtung werden künftig vom Wasserwerk aus gesteuert, nicht mehr wie bislang vom Bauhof.

„Es gab immer wieder Überschneidungen bei den Arbeiten. Es ist deshalb besser, wenn die Arbeiter im städtischen Wasserwerk angesiedelt werden“, argumentiert BM Elisabeth Blanik.

Zitat Icon

Es ist viel mehr als nur die Straßenbeleuchtung. Es fallen Arbeiten an den Verteilerkästen an oder elektrotechnische Installationen der Gebäude der Stadt.

Dunja Ladstätter

Neue Strukturen
Bei den Arbeitern handelt es sich um drei Elektriker, die bereits am neuen Dienstort sind. Für sie würde sich nichts ändern. Stadtwerke-Geschäftsführerin Dunja Ladstätter ergänzt: „Es ist viel mehr als nur die Straßenbeleuchtung. Es fallen Arbeiten an den Verteilerkästen an oder elektrotechnische Installationen der Gebäude der Stadt.“ Dies könne vom Wasserwerk aus besser durchgeführt werden. Die notwendige Infrastruktur sowie auch Hard- und Software sind bereits vorhanden, da das Wasserwerk auch die Breitband-Infrastruktur betreut.

Vorstellbar sei für die Zukunft auch wieder die Ausbildung von Lehrlingen. Gearbeitet wurde zudem an einem neuen Logo, das bald die Wände der forcierten Stadtwerke zieren soll. Dieses sei, so Ladstätter, an die Dachmarke der Stadtgemeinde Lienz angelegt. Alle Änderungen wurden im Gemeinderat einstimmig beschlossen.

Martin Oberbichler
Martin Oberbichler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Mittwoch, 20. Oktober 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
5° / 22°
stark bewölkt
3° / 20°
wolkig
6° / 20°
wolkig
6° / 21°
stark bewölkt
3° / 18°
wolkig
(Bild: Krone KREATIV)