Fußball

Hartberg holt Remis

1:1! Admira bringt Führung nicht ins Ziel

Die Admira und Hartberg sind nach ihren überraschenden Auswärtssiegen in der vergangenen Runde der Fußball-Bundesliga auch am Samstag wieder ungeschlagen geblieben. Die Südstädter trennten sich in der 8. Runde im direkten Duell von den Steirern mit 1:1. Joseph Ganda (17.) brachte die Niederösterreicher vor 1.427 Zuschauern in Führung, „Joker“ Dario Tadic (83.) bewahrte die Hartberger mit einem späten Tor noch vor einer Niederlage.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Admiraner müssen damit weiter seit 20. April 2019 auf einen Sieg gegen die Steirer warten. Immerhin gab es für die Gastgeber nach zuvor sieben Niederlagen in Folge wieder einmal einen Punktgewinn. Beide Mannschaften haben nun einen Einsatz in der 2. ÖFB-Cup-Runde - Hartberg gastiert bereits am Dienstag in Gurten, die Südstädter müssen am Donnerstag im Schlager gegen Rapid bestehen. Gegen die Wiener hatte man zuletzt in der Liga auswärts überraschend mit 2:1 gewonnen. Hartberg hatte den WAC mit 3:1 bezwungen.

Hartberg zu Beginn stark
Die Steirer übernahmen in der BSFZ Arena von Beginn an das Kommando und drückten auf die schnelle Führung. Andreas Leitner wehrte einen Schuss von Noel Niemann mit dem Fuß ab (11.), zudem ging ein Abschluss von Kainz daneben (12.). Die Südstädter waren in der Offensive in der Anfangsviertelstunde überhaupt nicht vorhanden, gingen gleich danach nach einem Konter aber trotzdem in Führung. Nach Mustapha-Zuspiel zog Ganda aus 18 Metern ab und traf ins Eck. Der Ball sprang vor TSV-Goalie Rene Swete noch auf, schien aber nicht unhaltbar.

Andreas Herzog hatte da ein „Goldenes Händchen“, hatte er doch Ganda als einzige Änderung gegenüber dem Sieg bei Rapid in die Startelf befördert. Hartberg blieb auch danach spielbestimmend, doch Niemann traf den Ball im Strafraum nicht richtig (29.). Die Admiraner erzeugten nur ein weiteres Mal Torgefahr, Swete war bei einem Weitschuss von Leonardo Lukacevic auf dem Posten (45.).

Vorentscheidung vertagt
Lukacevic war es auch der zehn Minuten nach Wiederbeginn in den Mittelpunkt rückte, sein Schuss sprang von der Stange zurück, danach kam Luca Kronberger noch zum Kopfball, den Swete in höchster Not auf der Linie abwehrte (55.). Die Vorentscheidung war damit vertagt, die Steirer kämpften bis zuletzt vehement um den Ausgleich, konnten sich aber lange Zeit keine zwingenden Chancen erarbeiten. Näher dran an einem Treffer waren weiter die Admiraner, doch Roman Kerschbaum scheiterte per Kopf an der Stange (79.).

„Joker“ Tadic sicherte den Gästen aber doch noch einen Punktgewinn, lenkte einen Klem-Schuss, der am Tor vorbeigegangen wäre, aus vier Metern ins Tor ab. Danach hätte Jürgen Heil die Partie beinahe noch völlig gedreht, schoss aber drüber (87.).

FC Admira - TSV Hartberg 1:1 (1:0)
Maria Enzersdorf, BSFZ Arena, 1.427 Zuschauer, SR Heiß.

Tore: 1:0 (17.) Ganda
1:1 (83.) Tadic

Admira: Leitner - Zwierschitz, Brugger, Bauer, Lukacevic - L. Malicsek - Kerschbaum, Babuscu (55. Ebner), Kronberger (78. Vorsager) - Ganda, Mustapha (68. Starkl)

Hartberg: Swete - Stec (64. Lema), Sonnleitner, Gollner, Klem - Heil, Horvath, Kainz - Niemann (64. Schmerböck), Avdijaj (81. S. Paintsil), Belakovic (46. Tadic)

Gelbe Karten: Babuscu bzw. Kainz, Gollner, Avdijaj

Die Spiele der aktuellen Runde:
Samstag
FK Austria Wien - SCR Altach 0:0
SV Ried - Wolfsberger AC 3:3
FC Admira - TSV Hartberg 1:1

Sonntag
SK Sturm Graz - WSG Tirol 14.30 Uhr
SK Austria Klagenfurt - LASK 14.30 Uhr
FC Red Bull Salzburg - SK Rapid Wien 17 Uhr

Die Spiele der nächsten Runde:
Samstag, 25.9.
Wolfsberger AC- FC Red Bull Salzburg 17 Uhr
WSG Tirol -SV Ried 17 Uhr
SCR Altach-SK Austria Klagenfurt17 Uhr

Sonntag. 26.9.
TSV Hartberg-FK Austria Wien14.30 Uhr
LASK -FC Admira14.30 Uhr
SK Rapid Wien -SK Sturm Graz17 Uhr

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung