Fußball

Liegt Angebot vor?

„Echter Wendepunkt“: Ronaldos Wechsel rückt näher

Es ist ein Hin und Her! Nachdem alles nach einem Verbleib von Cristiano Ronaldo bei Juventus Turin ausgesehen hatte, rückt ein Wechsel nun immer näher. Dass sein Manager Jorge Mendes am Mittwoch in Italien eintraf, sei ein „echter Wendepunkt“. Der englische Topklub Manchester City soll den 36-jährigen Portugiesen zudem mit einem lukrativen Angebot locken. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wie der Journalist und Transfer-Experte Gianluca Di Marzio berichtet, winkt Ronaldo bei den „Citizens“ ein Zweijahresvertrag. Das Gehalt: rund 15 Millionen Euro pro Saison! Die „Gazzetta dello Sport“ meint wiederum, dass Juventus bis dato kein Angebot vorliegt.

Dennoch: Die Gerüchte um einen Wechsel erhärten sich. Auch „The Athletic“ (England) und „L‘Equipe“ (Frankreich) berichten intensiv über einen möglichen Abgang. 

Manager schon in Turin
Neben Manchester City soll ja auch Paris Saint-Germain großes Interesse an Ronaldo, dessen Vertrag bei Juventus nur noch bis Sommer 2022 läuft, zeigen. Jorge Mendes, der Manager des portugiesischen Superstars, ist bereits in Turin eingetroffen. In Ronaldos Anwesen möchte er mit dem Kicker die Lage besprechen. Ein Transfer-Hammer rückt jedenfalls immer näher …

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung