26.07.2021 05:00 |

Abnehmen

Weg mit dem Bauchspeck!

Wer wünscht sich nicht, im Bikini gute Figur zu machen? Abnehmziel vieler ist deshalb eine schlanke Leibesmitte. Hier braucht es eine Kombination aus richtiger Ernährung, ganz gezieltem Muskelaufbau und Entspannung. Wir haben die besten Tipps für Sie gesammelt.

ENERGIEBILANZ ZIEHEN:
Um seine Speckröllchen zu verlieren, muss man Fett abbauen und dafür die zugeführte Energie verringern - durch bewusste, leichte Ernährung. Hungern bringt nichts außer Frust, wohl aber Kalorien über vermehrte Bewegung und Sport zu verbrennen. Am Anfang macht es auch Sinn, mit einem Maßband Hüfte, Oberschenkel und Po nachzumessen und die Werte aufzuschreiben.

RICHTIG TRAINIEREN:
Ausschließlich die Vorderseite zu kräftigen, ist im Kampf gegen den Bauchspeck zu wenig effektiv. Es wachsen dadurch zwar die Bauchmuskeln, wenn sie aber von einer Fettschicht verdeckt werden, nutzt der ausgeprägteste Sixpack nichts. Daher muss immer auch Ausdauertraining mit dabei sein: Walken, Schwimmen, Radfahren, was immer Spaß macht.

MUSKELN AUFBAUEN:
Dreimal pro Woche sollte man gezielt mit speziellen Übungen an seinem „Waschbrettbauch“ arbeiten. Funktionell ist „Planking“. Die bekannteste Form ist jene, bei der man mit gestrecktem Körper auf den Unterarmen und Zehen stützt. Körpermitte kräftig anspannen, damit diese nicht absinkt. Ein paar Sekunden halten, dann immer weiter steigern.

WENIGER SNACKEN:
Wer Bauchfett verlieren möchte, sollte nicht ständig zwischen den Hauptmahlzeiten knabbern und naschen, nicht einmal gesunde Lebensmittel wie Obst und Gemüse. Es geht nämlich darum, den Stoffwechsel auch einmal zur Ruhe kommen zu lassen. Das bringt den Blutzuckerspiegel wieder in Balance, was für die Fettverbrennung förderlich ist.

BLÄHENDE NAHRUNGSMITTEL MEIDEN:
Natürlich eher ein Tipp für die Optik, dennoch wichtig, um eine gute Bikinifigur zu machen. Kohlgemüse, Hülsenfrüchte oder Soja werden von vielen nicht gut vertragen. Auch Rohkost am Abend führt mitunter zu einem Bauch voller Luft. Gegenstrategie: Fencheltee und Ingwer. Hilfreich für eine erfolgreiche Abnahme ist auch ein ausgewogener Säure-Basen-Haushalt.

STRESS ABBAUEN:
Studien haben gezeigt, dass Menschen, die unter Druck stehen, schneller Fett am Bauch einlagern. Es führt also kein Weg daran vorbei, den Stress nachhaltig abzubauen. Das funktioniert zum Beispiel sehr gut mit Bewegung. Planen Sie doch öfter mal einen Spaziergang ein, um den Kopf frei zu bekommen, oder lernen Sie Yoga.

Eva Greil-Schähs
Eva Greil-Schähs
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol