16.07.2021 15:00 |

Ertrinken drohte

Hochwasser in Deutschland: Tierheim evakuiert

Starkregen, Hochwasser, Fluten: Die Unwetter in Deutschland haben nicht nur schwere Schäden angerichtet und zahlreiche Tote gefordert, auch viele Tierschutzvereine und Tierheime waren betroffen. Es kam zu mehreren Stromausfällen, das Tierheim in der Stadt Solingen in Nordrhein-Westfalen musste evakuiert werden. Zahlreiche Helfer retteten Hunden, Katzen und Co. mitten in der Nacht vor den Fluten. Alle Tiere konnten in Sicherheit gebracht werden.

Die Tiere drohten nach der Öffnung einer Talsperre in ihren Unterkünften zu ertrinken, teilte die Tierrettungsorganisation Notpfote am Donnerstag auf Facebook mit. Ehrenamtliche Helfer rückten daher aus, um die Vierbeiner zu retten und auf andere Tierheime zu verteilen, die kurzfristig ihre Hilfe zugesagt hatten.

Der Deutsche Tierschutzbund zeigte sich bestürzt über das Ausmaß des verheerenden Unwetters. „Wir sind in Gedanken bei allen Menschen und Tieren, die in den Fluten ums Leben gekommen sind, ihre Liebsten verloren haben oder anderweitig von den Folgen der Katastrophe betroffen sind. Es ist eine entsetzliche Tragödie“, teilte Tierschutzbund-Präsident Thomas Schröder am Freitag per Aussendung mit.

Auch viele Wildtiere betroffen
Gleichzeitig wies der Tierschutzbund darauf hin, dass auch viele Wildtiere vom Hochwasser betroffen sein dürften. Denn aktuell gebe es bei Kaninchen, Hasen oder Rehen viele Jungtiere, die sich nicht schnell genug in Sicherheit bringen könnten. 

Matthias Fuchs
Matthias Fuchs
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).