11.07.2021 12:45 |

„Rüsten für Herbst“

Österreicher stürmen die Test- und Impfboxen

Mit Samstag haben in Österreich bereits 5.005.125 Menschen mindestens eine Dosis der Corona-Schutzimpfung erhalten. Insgesamt sind nun mehr als 56 Prozent der Gesamtbevölkerung geimpft. 3.662.891 Menschen sind vollimmunisiert, was einem Anteil von 41 Prozent der Gesamtbevölkerung entspricht. Niederschwellige Impfangebote in allen Bundesländern erfreuen sich regen Zustroms -Tausende Österreicher werden mittlerweile ohne Anmeldung und komplizierten „Papierkram“ geimpft.

Immunisierungen werden nicht mehr nur in den bekannten großen Impf- und Teststraßen in Arztpraxen, Museen oder künftig sogar auf Friedhöfen angeboten - immer mehr Impf-Boxen tauchen bundesweit in den Landschaften auf. Grund: Da derzeit in Österreich bereits mehr Impfstoffe als Impfwillige vorhanden sind, sei es jetzt besonders wichtig der Bevölkerung noch niederschwelligere Anlaufstellen zur Verfügung zu stellen, so das Gesundheitsministerium. Auch im Hinblick auf wieder steigende Infektionszahlen wohl eine gute Idee.

Anlaufstellen gibt es in allen Bundesländern, vor allem in Wien erhalten Menschen unkomplizierten Zugang zu Tests und Impfungen - teilweise sogar ohne vorherige Anmeldung. So können sich bis zu 2000 Bürger pro Tag etwa am Rathausplatz oder auf der Donauinsel immunisieren lassen. Ein Stich ist ohne viel „Papierkram“ und Terminvereinbarung, dafür mit etwas Wartezeit verbunden. E-Card und Ausweis reichen meist vollkommen aus, um das ersehnte „Jaukerl“ zu erhalten.

Ein Angebot, das gerne wahrgenommen wird - der Andrang bei Test- und Impfstellen ist groß. Die Impfbereitschaft steigt zusehends, weggeschickt wird niemand. Wer nicht warten will, für den gab es ein Angebot, mit einer Bestätigung entweder sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt zur Impfstraße im Austria Center Vienna zu fahren, um sich dort ohne Termin impfen zu lassen.

„Können uns so als Gesellschaft schützen“
„Wenn Sie noch keine Impfung erhalten haben, dann nutzen Sie bitte jetzt dieses einfache und vielfältige Angebot. Nutzen wir gemeinsam den Sommer, um uns bestmöglich auf den Herbst vorzubereiten. So können wir uns als Gesellschaft schützen und uns vor einer erneuten Verschärfung der Infektionslage bewahren“, appelliert auch Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein an die Bevölkerung.

Bilder von der Impf-Box auf der Wiener Donauinsel. Verimpft werden - je nach Altersgruppe - die Vakzine von Johnson & Johnson oder Biontech/Pfizer:

Bilder von der Impf-Box am Wiener Rathausplatz. Hier wird das Vakzin von Johnson & Johnson verimpft:

Bilder von der Impf- und Teststraße im Austria Center Wien. Tausende Menschen können hier mit dem Impfstoff von AstraZeneca immunisiert werden:

Auch in Bundesländern wird fleißig geimpft
Der Tiroler Impf-Bus verzeichnete am Samstag einen großen Ansturm. Der „Impfsonntag“ mit zahlreichen offenen Impfzentren wird an diesem Wochenende ebenfalls wiederholt. Pro Stunde können alleine im Bus 15 Menschen geimpft werden, das Bundesland hat sich für den Herbst als Ziel eine 70-prozentige Durchimpfungsrate gesetzt.

Bilder vom Impf-Bus in Tirol:

Zur Verfügung stehen beim Impf-Bus die Impfstoffe von BioNTech/Pfizer - bis zum vollendeten 18. Lebensjahr kommt ausschließlich dieser Impfstoff zur Anwendung - Moderna, AstraZeneca und Johnson & Johnson. Die Zweitimpftermine werden direkt vor Ort vereinbart, mitzubringen sind Impfausweis (sofern vorhanden) und E-Card sowie ein gültiger Lichtbildausweis und der Aufklärungs- und Dokumentationsbogen.

Impfung während Shoppingtour in Linzer Einkaufscenter
Auch in Oberösterreich wird fleißig geimpft. So etwa in einem Einkaufscenter in Linz. Dort kann man sich in einer sogenannten Pop-Up-Corona-Impfstraße immunisieren lassen. Alleine am Mittwoch wollten sich mehr als 300 Menschen am Vormittag in der Passage den nur einmal zu verabreichenden Stoff von Johnson & Johnson - ohne Termin, einfach im Vorbeigehen - verabreichen lassen.

Mara Tremschnig
Mara Tremschnig
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Juli 2021
Wetter Symbol