italienischer Verband:

Protest vor dem Spiel? Spieler dürfen entscheiden

EURO 2020
29.06.2021 12:14

Der italienische Fußball-Verband will in der Debatte um einen möglichen Kniefall der Mannschaft vor dem EM-Viertelfinale die finale Entscheidung den Spielern überlassen. Die Mannschaft könne selbst entscheiden, ob sie vor der Partie gegen Belgien am Freitag in München als Zeichen gegen Rassismus niederknien wolle, teilte der Verband mit. Nach Ansicht des Verbandes stellt „die Auferlegung eines bestimmten Verhaltens eine Form des Machtmissbrauchs“ dar.

Italienische Medien hatten zuvor berichtet, dass die Mannschaft sich vor dem Viertelfinale dem Protest des Gegners anschließen und niederknien werde. Vor dem EM-Achtelfinale gegen Österreich war keine der beiden Mannschaften gekniet. „Es gab keine Anfrage dafür“, hatte Kapitän Giorgio Chiellini erklärt. „Wenn das passiert und es eine Anfrage der anderen Mannschaft gibt, werden wir knien, um Solidarität und Sensibilität gegenüber dem Gegner zu zeigen.“ Die Belgier hatten bisher vor all ihren Partien gekniet.

Belgiens Kicker knieten vor jedem Spiel (Bild: AFP)
Belgiens Kicker knieten vor jedem Spiel

Im letzten EM-Gruppenspiel der Azzurri gegen Wales hatten sich fünf Spieler dem Kniefall des Gegners angeschlossen, die übrigen nicht. Dieses uneinheitliche Verhalten hatte für Kritik in Italien gesorgt.

(Bild: AFP and licensors)

Neben den Belgier setzen vor allem die Engländer ein Zeichen, in dem sie vor dem Anpfiff niederknien. Vor dem heutigen Viertelfinalkracher gegen Deutschland hat deren Kapitän Manuel Neuer angekündigt, dass sich die ganze Mannschaft den Engländern bei ihrem Protest anschließen wird.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele