28.06.2021 08:16 |

Softwareproblem

Plötzliche Beschleunigung: Teslas benötigen Update

Der E-Autohersteller Tesla schickt in China wegen Softwareproblemen knapp 300.000 Fahrzeuge zum Update. Eine Funktion beim assistierten Fahren könne vom Fahrer versehentlich aktiviert werden, was eine plötzliche Beschleunigung nach sich ziehen könne, hieß es.

Bei den Wagen der Typen Model 3 und Model Y solle ein Online-Software-Update gemacht werden, teilten die Behörden am Samstag mit. Die Kunden müssten ihre Autos nicht zurückbringen. 

Der Großteil der Fahrzeuge, die das Software-Update bekommen, wurde in China gebaut.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. September 2021
Wetter Symbol