20.05.2021 05:10 |

Forschung

Österreicher entwickelt dauerhafte Grippeimpfung

Jährlich muss der Influenzaimpfstoff an die Viren-Stämme angepasst werden, die voraussichtlich die Hauptverursacher der Grippewelle im kommenden Winter sein werden. Dies ist in einigen Jahren vielleicht nicht mehr nötig. Der Virologe Prof. Dr. Florian Krammer forscht an einem Universalimpfstoff.

Auch wenn in der vergangenen Saison aufgrund der Corona-Maßnahmen kaum Erkrankungen mit Influenza verzeichnet wurden, sind die Grippe-Viren nicht plötzlich verschwunden. Sie sind nach wie vor da und Infektionen können zu schweren Krankheitsverläufen führen. Es gibt zwar bereits Impfstoffe, die sehr gut wirken.  Aufgrund der verschiedene Stämme und Subtypen der Influenzaviren, die sich nochdazu ständig verändern, muss das Vakzin jährlich neu angepasst und verimpft werden. Die Adaption erfolgt aufgrund von Vorhersagen, die sich auch als falsch erweisen können und die Effektivität des Impfstoffes verringern. 

Universalimpfstoff mit dauerhafter Wirkung
In seinem Labor in New York (USA) forscht der aus der Steiermark stammende Virologe an einem neuen Grippevakzin, das er im Rahmen der 6. Praevenire-Gesundheitstage 2021 - via Video-Chat live aus New York -  vorstellte. „Der Impfstoff wird ein oder zweimal verimpft und ist gegen jede saisonale Influenza wirksam“, so Krammer. Dadurch könnte man die Durchimpfungsrate deutlich erhöhen, Pandemien verhindern und vielleicht sogar Influena-B-Viren völlig ausrotten. Der Impfstoff scheint zu funktionieren. Er befindet sich bereits in der Phase-3-Studie, deren Ergebnisse laut dem Experten innerhalb der nächsten fünf Jahre erwartet werden. 

Auch vor Covid-19 anhaltend geschützt?
Dass man das Konzept des dauerhaften Universalimpfstoffes auch gegen Coronaviren anwenden könnte, erachtet Krammer als möglich: "Man wäre dann eventuell nicht nur vor SARS-CoV-2, sondern auch vor anderen humanen Corona-Viren geschützt. Dies könnte die grippalen Infekte um 30% reduzieren. Aber die Entwicklung eines solchen Impfstoffes dauert. Mit jenem gegen Influenza haben wir bereits im Jahr 2011 begonnen.“  

Regina Modl
Regina Modl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Oktober 2021
Wetter Symbol