19.04.2021 07:23 |

„Eingesaugt“

Kind gestorben: US-Behörde warnt vor Laufband

Nach dem tragischen Tod eines Kindes und Dutzender weiterer Vorfälle warnt die US-Verbraucherschutzbehörde CPSC offiziell vor dem Gebrauch eines Laufbandes des Herstellers Peloton. Kinder, aber auch Haustiere liefen Gefahr, von dem Gerät namens „Tread+“ (vormals „Tread“) „eingesaugt“ zu werden.

Die dringende Warnung kommt weniger als einen Monat, nachdem Peloton selbst die Nachricht vom Tod eines Kindes durch sein Laufband und die Ankündigung einer Untersuchung dieses Vorfalls durch die CPSC veröffentlicht hatte.

Bislang 39 Vorfälle mit Laufband bekannt
Der Behörde sind bislang 39 Vorfälle - darunter ein Todesfall - bekannt, die im Zusammenhang mit dem Laufband stehen. Dieses stelle „für Kinder ein ernsthaftes Risiko für Abschürfungen, Knochenbrüche und Tod“ dar, warnte die CPSC am Samstag. Sie forderte Eltern angesichts mehrerer Berichte über Kinder, die sich unter der hinteren Rolle des Produkts verfangen hatten und „eingezogen“ wurden, dazu auf, die Verwendung des Laufbands „sofort einzustellen“.

Ein auf YouTube veröffentlichtes Video soll die Gefahr für Kinder, die vom Tread+ ausgeht, veranschaulichen. Es wird angenommen, dass sich mindestens ein Vorfall ereignete, während ein Elternteil auf dem Laufband lief. Dies deute darauf hin, dass die Gefahr nicht einfach dadurch vermieden werden könne, dass das Gerät gesperrt werde, wenn es nicht in Gebrauch sei, so die Behörde.

Zimmer absperren, Stecker ziehen
Sie rief Besitzer dazu auf, das Laufband nicht zu verwenden, wenn kleine Kinder oder Haustiere im Haus seien. Wer das Gerät dennoch weiterverwenden wolle, sollte dies nur hinter verschlossenen Türen tun und bei Nicht-Gebrauch den Stecker aus der Steckdose ziehen, empfahlen die Verbraucherschützer.

Hersteller weist Vorwürfe zurück
Peloton wies die Warnung der CPSC als „ungenau und irreführend“ zurück. Nicht das Design des Laufbandes, sondern dessen missbräuchliche Verwendung zeichne für die Vorfälle verantwortlich. Solange alle Warnungen und Sicherheitshinweise befolgt würden, gebe es keinen Grund, die Verwendung des Tread+ einzustellen, so das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Sebastian Räuchle
Sebastian Räuchle
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol