Nach Stögers Schritt

„Tag der Wahrheit“: Ruhe gibt’s bei Austria keine!

Fußball National
12.04.2021 12:28

Ruhe gibt’s bei der Austria keine! Schockstarre bei Violett nach der Entscheidung von Peter Stöger. Offen ista auch, wer nun die sportlichen Personalentscheidungen treffen wird. Dienstag schon der nächste Tag der Wahrheit - dann kommt die Lizenz-Entscheidung.

Wenn schon Peter Stöger w.o. gibt, weil er der Meinung ist, den violetten Ansprüchen nicht gerecht werden zu können - wer soll es dann können?

Frank Hensel (li.) und Peter Stöger (Bild: GEPA )
Frank Hensel (li.) und Peter Stöger

Die Austria, so scheint es, befindet sich nach dem Nein von Stöger in einer Art Schockstarre; bis zuletzt hatte man geglaubt, dass bei diesem seine Liebe zum Klub „siegen“ würde - ein Irrglaube, jetzt steht man vor dem „Worst Case“. Sprich: kein Sportchef, kein Trainer, nichts!

Harmonie? Kein Modewort bei Violett
Und da in der Führungsetage das Wort „Harmonie“ nicht gerade das Modewort ist (siehe die plötzliche Installierung von Gerhard Krisch als zweitem Vorstand, siehe das Theater um die Vertragsverlängerung von Markus Kraetschmer), sieht es derzeit mit der Zukunft am Verteilerkreis düster aus.

„Verantwortung abschieben ist leider das, was sie am besten können“, so ein Insider nach dem Stöger-Nein; zeigt auch der Umstand, dass Präsident Frank Hensel via Mail seinen Ärger darüber ausdrückte, dass Stöger vorgeprescht war. Violetter Stil sieht anders aus. Und wer entscheidet? Wer entscheidet die Zukunft? Das Präsidium (Hensel plus die Vizes Raimund Harreither und Josef Pröll), die Vorstände Kraetschmer und Krisch, der AG-Aufsichtsrat und/oder Vertreter der Insignia-Gruppe?

Die sollten einmal zahlen, ehe sie mitentscheiden, haarig wird es wieder morgen - Lizenz-Entscheidung.

Ruhe wird in Favoriten nicht so schnell einkehren!

Peter Klöbl, Kronen Zeitung

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele