WM-Qualifikation

Alles klar: Teamchef Foda hat alle Mann an Bord!

Auch wenn von drei deutschen Klubs das offizielle „Go“ erst am Sonntagvormittag erwartet wird: Österreich kann in der WM-Qualifikation am Donnerstag in Schottland mit der aktuell stärksten Mannschaft spielen!  Und auch Frankreich-Legionär Adrian Grbic erhielt die Freigabe.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Seit den Morgenstunden glühten beim ÖFB die Drähte, wurde Kontakt zu vierzehn deutschen Bundesligaklubs aufgenommen - stets mit dem gleichen Thema: Keine Quarantänepflicht mehr in Deutschland für Personen, die aus Schottland kommen. Daher keine „Verbote“ mehr für die 19 Legionäre, die Teamchef Franco Foda einberufen will, es gilt wieder die übliche Abstellpflicht für Länderspiele.

Von denen im März zum Start der Qualifikation für die WM 2022 in Katar gleich drei auf Österreich warten: Am 25. 3. in Glasgow gegen Schottland, am 28. 3. in Wien gegen Färöer, am 31. 3. in Wien gegen Dänemark.

Quarantäne-Bestimmungen
Im Laufe des gestrigen Tages kamen dann bereits die Zusagen für 16 Spieler, drei Vereine werden heute, Sonntagvormittag antworten - anzunehmen, dass auch diese Ja sagen. Und da auch Frankreich seine Quarantäne-Bestimmungen änderte, Adrian Grbic nun auch nach Schottland fahren darf, steht Teamchef Franco Foda der aktuell stärkste Kader zur Verfügung. Ausgenommen natürlich die Verletzten Baumgartlinger und Laimer sowie China-Legionär Arnautovic, ausgenommen mögliche verletzungsbedingte Absagen.

Sonst werden, wollen alle kommen - es geht um die WM-Quali, es geht auch um den EURO-Kader. Da will sich jeder bei diesem Lehrgang empfehlen.

Zitat Icon

Es hat sich gezeigt, wie wichtig es ist, mit den Klubs gute Kontakte zu haben – daher war es dann relativ leicht, die Spieler zu bekommen.

ÖFB-Präsident Leo Windtner über die gute Zusammenarbeit.

Aufatmen auch bei ÖFB-Direktor Bernhard Neuhold: „Es hat sich ausgezahlt, dass wir so lange mit dem Kader gewartet haben, stets den Dialog mit den deutschen Klubs gesucht haben, nicht auf Konfrontation mit diesen gegangen sind. Und auch, dass wir das Heimrecht nicht getauscht haben, die Hoffnung ist ja, dass im September, wenn es daheim Schottland geht, wieder Zuschauer dabei sind!“

Kader heute Mittag
Letztendlich also Ende gut, alles gut, Teamchef Franco Foda wird heute mittag den endgültigen Kader für die drei Quali-Spiele bekannt geben, er kann nun aus dem Vollen schöpfen.

Peter Klöbl, Kronen Zeitung

Peter Klöbl
Peter Klöbl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 10. August 2022
Wetter Symbol