08.03.2021 17:46 |

Offener Brief

Basketball-Präsident droht Anschober mit Anzeige

Basketball-Präsident Gerald Martens reicht‘s! Er wandte sich am Montag mit einem Offenen Brief an Gesundheitsminister Rudolf Anschober - und droht darin sogar mit einer Klage wegen Körperverletzung.

„Sehr geehrter Herr Bundesminister Anschober, ein Jahr kämpfen Sie nun schon mit der Pandemie. Ein Jahr, in denen sich die Menschen ohne Perspektive durch ihr Leben schleppen. Es wundert uns daher nicht, dass uns immer mehr Anrufe besorgter und wütender Eltern erreichen. Die Maßnahmen, mit denen die Bundesregierung seit Wochen und Monaten willkürlich herumjongliert, kann einfach niemand mehr nachvollziehen. Die Eltern erklären uns, dass sie diesen Wahnsinn nicht mehr mittragen können, die gesetzten Schritte würden jeder Logik widersprechen. Und sie haben recht.“ So startet der Offene Brief von Basketball-Präsident Gerald Martens.

Psychische Erkrankungen
Seine Forderung: Die Sporthallen müssen trotz Corona-Pandemie umgehend geöffnet werden! Denn, so heißt es weiter: „Die Statistiken zeigen, dass mittlerweile mehr als die Hälfte der Kinder und Jugendlichen depressive Symptome aufweisen, 16% haben sogar regelmäßig suizidale Gedanken. 50% der Kinder beschäftigen sich länger als fünf Stunden pro Tag mit ihren Smartphones. Ob dieser unfassbaren Zahlen ist es kein Wunder, dass Einrichtungen zur Behandlung psychischer Erkrankungen an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen.“ 

Strafanzeige wegen Körperverletzung
Martens schreibt daher weiter: „Wir wurden von wütenden Eltern aufgefordert, im Namen Ihrer Kinder gegen Sie, Herr Minister, Strafanzeige wegen Körperverletzung zu erstatten. Diesen sehr ernsten Appell können wir nicht ignorieren. Wir lassen den Sachverhalt von unseren Rechtsexperten prüfen.“

Die Interessensvertretung Sport Austria hat mit Begleitung der MedUni Wien Ende Februar ein Konzept erstellt, nach dem praktisch alle Formen von Sport bis Ostern wieder möglich werden sollen. Sowohl Outdoor als auch Indoor, ohne Kontakt wie auch mit Kontakt. Dieser Stufenplan wurde beim Sportgipfel dem Gesundheitsminister  vorgelegt.

Datum steht aus
Sportminister Werner Kogler hatte danach bestätigt, dass Kinder und Jugendliche bei der ersten Lockerungsrunde der Corona-Vorschriften im Sport dabei sein sollen. Bei dieser Gruppe seien „die Kollateralschäden am größten“, sagte der Vizekanzler im Interview der „Presse am Sonntag“. „Und da Kinder in den Schulen getestet werden, könnte auch schon eine Schulbesuchsbestätigung fürs Training reichen“, fügte er hinzu. Ein mögliches Datum für die Umsetzung nannte Kogler nicht.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 16. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten