Zwanziger steht dazu

Anzeige gegen Vorsitzende der FIFA-Ethikkommission

Der ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger geht gerichtlich gegen die Vorsitzenden der unabhängigen Ethikkommission des Fußball-Verbandes FIFA vor. In einer Mail an die beiden Kammern vom 1. Februar kündigte der 75-Jährige nach eigenen Angaben an, dass er bei einer Schweizer Strafverfolgungsbehörde gegen den Griechen Vassilios Skouris und die Kolumbianerin Maria Claudia Rojas Strafanzeige und zugleich Strafantrag wegen Verleumdung oder übler Nachrede gestellt hat.

„Die Vorsitzenden der Ethikkommission haben ohne sachlichen Grund und damit rein willkürlich mit der Behauptung, ich sei an einem Bestechungsmodell beteiligt gewesen, öffentlich meine ethische Integrität schwer beschädigt“, nannte Zwanziger in der Mail als Grund für sein Vorgehen.

Am Donnerstag hatte die FIFA mitgeteilt, dass die Verfahren gegen ihn, den einstigen WM-Ok-Chef Franz Beckenbauer und den früheren DFB-Generalsekretär Horst R. Schmidt im Zusammenhang mit dem WM-Sommermärchen 2006 eingestellt werden. Die rechtsprechende Kammer der Ethikkommission hatte ihre Entscheidung mit dem Hinweis auf Verjährung begründet. Trotz des Beschlusses hält Zwanziger an seinen Strafanzeigen fest.

„Das Ganze war von Anfang an absurd und willkürlich“, sagte Zwanziger der Deutschen Presse-Agentur. Es zeige, „zu welchen Methoden“ die FIFA unter ihren Präsidenten Gianni Infantino greife. „Jetzt ist die Blamage perfekt.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 11. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten