23.02.2021 10:47 |

Objekterkennung

Autonomes Fahren: Continental entwickelt Superchip

Der deutsche Autozulieferer Continental will einen Computerchip für autonomes Fahren auf den Markt bringen, der mithilfe künstlicher Intelligenz eine schnelle Objekterkennung ermöglicht. Dazu beteiligt sich der Konzern am deutsch-amerikanischen Start-up Recogni, das eine Chiparchitektur für diese Zwecke entwickelt.

Die neuen, hoch spezialisierten Prozessoren dienten im übertragenen Sinne als „supersparsamer Datenturbo“, so Continental in einer Mitteilung: Mit extrem geringem Energiebedarf ermöglichten sie den Fahrzeugcomputern die schnelle Wahrnehmung der Fahrzeugumgebung und schafften die Basis für die Funktionen des automatisierten und autonomen Fahrens. „Ohne schnelle Chips keine Vernetzung, keine Automatisierung und kein autonomes Fahren“, erläutert Frank Petznick, Leiter der Continental-Geschäftseinheit Fahrerassistenzsysteme.

Hoher Rechenbedarf
Der Bedarf an speziell auf die KI-Anforderungen hin optimierten Prozessoren wächst demnach rasant: Waren vor einigen Jahren laut Continental oftmals nur wenige Megabyte Sensordaten pro Sekunde zu analysieren, werden es dem Unternehmen nach in einigen Jahren mehrere Gigabyte pro Sekunde sein. „Brauchte es früher nur eine einfache Schwarz-Weiß-Kamera, um einen Spurhalteassistenten zu realisieren, werden zukünftige autonome Fahrzeuge teilweise über 20 hochauflösende Umfeldsensoren, wie Radar, Kamera und Lidar, gleichzeitig nutzen.“

Serienproduktion soll 2026 starten
Der neue Prozessor soll 2026 in die Serienproduktion gehen. Continental bringt neben einer Minderheitsbeteiligung, deren Höhe das Unternehmen nicht verrät, auch sein Know-how in der künstlichen Intelligenz, der Fahrzeugsensorik und der Fahrerassistenzsysteme in die Entwicklung des Chips ein. Über die Höhe der Beteiligung vereinbarten beide Unternehmen Stillschweigen.

Sebastian Räuchle
Sebastian Räuchle
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 25. Februar 2021
Wetter Symbol