01.02.2021 07:20 |

Konzessionslos

Keine Lizenz: Klagen gegen Online-Casinos

Anbieter von lizenzlosen Online-Glücksspielen sind mit einer Klagsflut von österreichischen Spielern konfrontiert. Allein der Wiener Prozessfinanzierer Advofin hat im Vorjahr 1500 Spielerklagen gegen solche Betreiber unterstützt. Der Gesamtstreitwert beträgt 32 Millionen Euro, 40 Verfahren sind bereits abgeschlossen. In allen Fällen mussten die lizenzlosen Online-Casinobetreiber die Verluste - insgesamt 1,5 Millionen Euro - zurückzahlen.

Die hierzulande als illegal angesehenen Anbieter wie bwin, Mr. Green oder William Hill haben laut einem Bericht des „profil“ keine österreichische Konzession für Glücksspiele, sondern meist eine solche aus Malta oder Gibraltar und argumentieren mit der Dienstleistungsfreiheit in der EU. Auf ihren Internetseiten bieten sie legal Online-Sportwetten an - aber eben auch Glücksspiele, für die sie keine Konzession haben.

Die Klagen sind erfolgreich, weil Gerichte die Glücksspielverträge mit diesen Betreibern wegen der fehlenden Zock-Konzession als unwirksam erklären. In dem Fall müssen die Verluste an die Spieler zurückbezahlt werden.

Der Sportwett-Riese Tipico gibt sein Online-Casino für Menschen mit Wohnsitz in Österreich laut „profil“ per 1. Februar auf. Der Noch-Sponsor der heimischen Fußball-Bundeslieger behält hierzulande nur sein Sportwettenangebot. Gründe für den Teil-Rückzug wollte der Konzern keine nennen, schreibt das Magazin.

Die Fußball-Bundesliga wird ab Sommer mit Admiral einen neuen Bewerbssponsor bekommen. Der Sportwettenanbieter wird auch in der 2. Liga als Sponsor auftreten. Die zweithöchste Spielklasse sponsert aktuell Interwetten.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol