17.11.2020 14:01 |

737 Neuinfektionen

Aktuelle Lockdown-Maßnahmen der Stadt Klagenfurt

In Kärnten wurden von gestern, Montag, auf heute, Dienstag, 737 Corona-Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden gemeldet. Das ist seit Beginn der Krise der dritthöchste Wert, der in Kärnten verzeichnet wurde. Klagenfurt erläutert nun die aktuellen Lockdown-Maßnahmen.

„Natürlich werden bei der Summe auch Testergebnisse dabei sein, die nicht mehr ganz neu sind, aber im Großen und Ganzen passt das schon. Größere Cluster gibt es zwar nicht, dafür sind aber im privaten Bereich welche zu verzeichnen. Zum einen weil die Gesellschaft vor dem Lockdown noch vermehrt zusammen war und zum anderen ist die Infektion mittlerweile einfach in der Bevölkerung drin“, erklärt Gerd Kurath vom Landespressedienst. 

Pensionierte und Schüler zu Hilfe ziehen
Somit ist in Kärnten aktuell der dritthöchste Wert an Neuinfektionen seit Beginn der Pandemie zu dokumentieren. „Die Lage ist angespannt. Wenn die Infektionszahlen weiter so sprunghaft zunehmen wie heute, muss zusätzliches Krankenhauspersonal gefunden werden“, so Kurath. Um für weitere Kapazitäten zu sorgen, soll auf bereits pensionierte Angestellte sowie Schüler zurückgegriffen werden, die kurz vor Abschluss ihrer Ausbildung stehen. 

Neues EMS-System
Um die Verzögerungen der Testauswertungen zu reduzieren, sei am Sonntag das EMS-System in Wien umgestellt worden. Zusätzliche Lese- und Schreibgeräte sollen einen schnelleren Ablauf garantieren, so der Landespressedienst. 

Anzahl an Wehrpflichtigen reduziert
Um Ansteckungen im Rahmen der Stellungsuntersuchung beim Bundesheer zu minimieren, wird die Anzahl der jungen Wehrpflichtigen reduziert. Ab Montag, 23. November, werden je Stellungsturnus nur mehr maximal 30 Stellungspflichtige zur Untersuchung geladen.

Lockdown Maßnahmen der Stadt Klagenfurt

  • Parkgebühren aufgehoben: Die Parkgebühren werden in den gebührenpflichtigen Zonen inklusive der grünen Zonen ab 18. November bis einschließlich 5. Dezember aufgehoben. Die maximale Parkdauer beträgt drei Stunden.
  • Kinderbetreuung gewährleistet und reduzierter Betreuungsbeiträge: Alle städtischen Betreuungseinrichtungen - auch Schulen - bleiben offen. Elternbeiträge werden im November und Dezember um 50 % reduziert.
  • Seniorenhilfstelefon wieder kostenlos aktiv
  • Tages- und Wochenmärkte bleiben geöffnet
  • Städtische Mobilität durch Stadtbusse gesichert
  • Finanzielle Unterstützung für Bewohner in städtischen Wohnungen
  • Altstoff-Sammelstellen bleiben geöffnet
  • Friedhofsverwaltung uneingeschränkt aufrecht

Aktuelle Corona-Zahlen in Kärnten
737 Neuinfektionen
4113 aktuell Infizierte
367 hospitalisiert (davon 333 stationär und 34 intensiv)
9.354 bestätigte Fälle
5.151 Genesene
90 Verstorbene
128.837 Proben

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. November 2020
Wetter Symbol