09.11.2020 08:15 |

Über GeForce Now

„Fortnite“ könnte bald auf iPhone zurückkehren

Gute Nachrichten für „Fortnite“-Fans: Das beliebte Videospiel des Entwicklers Epic Games könnte bald auch wieder auf iPhones verfügbar sein - allerdings nur über Umwege, nämlich Nvidias Cloud-Gaming-Service GeForce Now. Dank diesem soll Fortnite künftig auch auf Apples Safari-Browser abspielbar sein.

Derzeit kann „Fortnite“ über GeForce Now bereits auf Apples MacBooks gespielt werden. Wie die britische BBC berichtet, könnte Nvidia den Cloud-Gaming-Service aber noch vor Beginn der Winterferien auf Apples mobiles Betriebssystem iOS bringen - und somit das Spiel auch iPhone-Besitzern zugänglich machen. Nvidia wollte den Bericht nicht bestätigen. Man äußere sich nicht zu möglichen neuen Kunden, erklärte ein Unternehmenssprecher. Epic Games lehnte eine Stellungnahme ab.

Fortnite ist bereits seit August für iPhone-Nutzer nicht mehr im App-Store verfügbar. Hintergrund ist ein Streit um die 30-Prozent-Provision bei App-Store-Verkäufen. Epic Games kämpft schon länger gegen die Provisionen, die beim Verkauf digitaler Güter über die App-Marktplätze von Apple und Google fällig werden und eskalierte den Streit um die Abgaben Mitte August mit der Einführung eines eigenen Bezahlsystems in der iOS- und Android-Version von „Fortnite“.

Die Reaktion ließ nicht lange auf sich warten: Apple und Google warfen „Fortnite“ aus ihren App-Märkten, Epic reagierte mit einer Klage und will den Konflikt gerichtlich austragen lassen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. November 2020
Wetter Symbol