13.10.2020 06:42 |

World Energy Outlook

Energieverbrauch fällt 2020 um fünf Prozent

Der weltweite Energieverbrauch dürfte im Corona-Jahr 2020 um fünf Prozent fallen, die damit verbundenen CO2-Emissionen um sieben Prozent. Besonders stark ist die Nachfrage nach Öl (um acht Prozent) und Kohle (um sieben Prozent) zurückgegangen. Erdgas wurde um drei Prozent weniger verbraucht. Auch die Stromnachfrage fiel um zwei Prozent.

Investitionen in Energiegewinnung dürften sogar um 18 Prozent und damit noch stärker zurückgehen. Frühestens 2023 wird die Energienachfrage demnach wieder auf das Vorkrisenniveau zurückkommen. Sollte die Pandemie länger dauern, ist es vielleicht erst 2025 so weit.

Sollten keine Strukturreformen eingeleitet werden, wird aber auch der CO2-Ausstoß wieder steigen, sobald die Wirtschaft sich erholt. Schwaches Wirtschaftswachstum ist keine Strategie zur Senkung der Emissionen, sondern würde nur die Ärmsten der Welt noch ärmer machen, warnt IEA-Chef Fatih Birol. Daher seien massive Investitionen in alternative Energiequellen nötig.

Bei Beibehaltung der aktuellen Strukturen würde der Ausstoß hingegen bis 2030 auf 36 Gigatonnen steigen - und die Energiewirtschaft alleine wäre für einen Temperaturanstieg um 1,65 Grad verantwortlich.

Die IEA geht davon aus, dass im kommenden Jahrzehnt 80 Prozent des Zuwachses bei der Stromproduktion auf erneuerbare Quellen zurückgehen wird, vor allem auf Solarenergie. Wasserkraft werde aber weiter die wichtigste erneuerbare Stromquelle bleiben. Entscheidend für den Umstieg auf Erneuerbare ist dabei der Ausbau der Stromnetze. Sonst wäre die Sicherheit der Stromversorgung in Gefahr.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 24. Oktober 2020
Wetter Symbol