22.09.2020 17:00 |

Tiroler Bergrettung

Ausbildungszentrum Jamtal wird modernisiert

Das Ausbildungszentrum der Tiroler Bergrettung im Jamtal bei Galtür wird derzeit modernisiert. Das Land Tirol investiert im Zuge der Konjunkturoffensive 2020 heuer 430.000 Euro in die Adaptierungsmaßnahmen. Der für Hochbau zuständige LR Johannes Tratter zeigte sich bei einem Lokalaugenschein begeistert.

Die Umbaumaßnahmen betreffen vor allem die Erhöhung der Hygienestandards. Die Kühlzellen werden vom Keller in den angrenzenden Küchenbereich verlegt und erneuert. Die Toilettenanlagen kommen in den Keller.

Somit entstehen drei separate Bereiche: Der Schlafbereich im ersten Stock, der Versorgungsbereich mit Küche, Essbereich und Lehrräumlichkeiten im Erdgeschoß sowie die Sanitäranlagen im Keller.

Geld vom Land
„Die hervorragende Arbeit der Bergrettung in Tirol ist allen voran der qualitativ hochwertigen Aus- und Weiterbildung im Ausbildungszentrum Jamtal zu verdanken“, sagte LR Tratter bei einem Lokalaugenschein. „Um diesen Standard auch in Zukunft zu gewährleisten, stellen wir die finanziellen Mittel für die Umbauten zur Verfügung.“ Zudem betonte Tratter den Mehrfachnutzen: „Für die Bauarbeiten wurden ausschließlich heimische Firmen aus dem Bezirk Landeck beauftragt. Damit leisten wir auch einen weiteren Beitrag zur Konjunkturbelebung in Tirol.“

Beste Bedingungen
Hermann Spiegl, Landesleiter der Tiroler Bergrettung, weiß um die Bedeutung und den Nutzen des Stützpunktes Jamtal für die Organisation und die Bevölkerung: „Die Umgebung der Hütte bietet seit jeher perfekte Rahmenbedingungen für die Aus- und Fortbildungen – sei es für die Rettung aus einer Seilbahn, aus einer Steilwand oder Bachschlucht. Mit den weiteren Adaptierungen bleiben wir auch hinsichtlich der Hygienestandards weiter auf höchstem Niveau.“

Erfahrungen aus 2020
Die Erfahrung des heurigen Coronajahres habe gezeigt, wie aufwändig und kostenintensiv es sei, die Logistik für die Schulungen und die gleiche Qualität der Ausbildungen aufrecht zu erhalten, ergänzt Spiegl. Auch diese Tatsache unterstreiche die Bedeutung des Schulungszentrums im Jamtal. Knapp 3000 Kurse, Übungen und Fortbildungen wurden bisher bereits im Jamtal abgehalten. Auch Sicherheitslandesrat LHStv. Josef Geisler unterstreicht die Bedeutung des Stützpunktes: „Die Bergrettung hat sich über die Jahre und auch über die Landesgrenzen hinweg einen hervorragenden Ruf erarbeitet.“

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
2° / 18°
wolkig
1° / 17°
wolkig
-1° / 16°
wolkig
2° / 16°
wolkig
1° / 13°
wolkig