02.10.2020 09:00 |

„Krone“-Forum

Reparaturbons: Können sie die Wirtschaft beleben?

Nach den Gastro- sowie Taxigutscheinen darf sich die Wiener Bevölkerung nun über ein neues Schmankerl freuen: Ab dem 21. September kann der Reparaturbon benutzt werden. Lässt man also als Wiener seine defekten Geräte, sei es z. B. die Spülmaschine, der Haartrockner oder der Fernsehsessel, bei registrierten Betrieben reparieren, darf man mit einem Zuschuss der Stadt Wien von bis zu 100 Euro rechnen. 
Ziel sei es laut Stadträtin Sima, den „Umsatz anzukurbeln“, die Umwelt zu schonen und noch dazu Geld zu sparen. 

Wir möchten von Ihnen wissen: Was halten Sie von der Idee? Werden Sie den Gutschein in Anspruch nehmen? Gibt es andere Gutscheine, die Sie sich wünschen würden? Womit könnte man die Wirtschaft in Zeiten wie diesen ankurbeln? Diskutieren Sie mit uns im Forum! 

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

 krone.at
krone.at