20.08.2020 13:44 |

Kommentar des Tages

Inflation: „Verbrauchsgüter gefühlt 10% teurer!“

Die Inflation in Österreich ist im vergangenen Monat erneut gestiegen. Dafür verantwortlich sind vor allem erhöhte Kosten für Wohnen oder Kleidung. Die Senkung der Mehrwertsteuer in gewissen Branchen konnte dieser Entwicklung leider nicht entgegenwirken.

Auch die Kosten für Güter des täglichen Bedarfs, wie beispielsweise Lebensmittel, sind von diesem Negativtrend nicht ausgenommen. Eine Tatsache, die unsere Leser nicht kaltlässt, denn gerade an diesen Ausgaben kommt man nicht vorbei.

Wie auch andere weist alois-bleibtreu auf diesen Umstand hin: Für ihn fühlt es sich an, als wären die Preise für Waren des täglichen Bedarfs wesentlich eklatanter gestiegen, er spricht von „gefühlt 10 Prozent seit letztem Jahr.“ Können auch Sie sich in dieser Einschätzung wiederfinden?

Leserkommentar Icon
Leserkommentare
Benutzer Avatar
alois-bleibtreu
Waren des täglichen Bedarfs und vor allem Lebensmittel sind gefühlt wohl 10 Prozent seit letztem Jahr teurer geworden.
22
0


Hier finden Sie unseren letzten „Kommentar des Tages“

Wenn auch Sie eine interessante Wortmeldung gefunden haben, die es Ihrer Ansicht nach wert ist, Kommentar des Tages“ zu werden, schicken Sie uns Ihren Vorschlag bitte an post@krone.atWir freuen uns über Zusendungen und wünschen Ihnen viel Glück, vielleicht wird bald auch einer Ihrer Kommentare unter dieser Rubrik zu finden sein!

Community
Community
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 27. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.