27.07.2020 05:00 |

Ab kommendem Jahr

Plätze für Psychotherapie werden aufgestockt

Nur besonders gefestigte Menschen haben die vergangenen Monate ohne psychische Belastung überstanden. Immer mehr benötigen allerdings therapeutische Unterstützung. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Darauf hat Gesundheitsminister Rudolf Anschober reagiert: „Teilweise gibt es lange Wartezeiten auf Therapieplätze und in Zeiten der Corona-Krise deutlich mehr Betroffene sowie einen höheren Bedarf. Mein Ziel ist es, aufbauend auf dem Beschluss des Verwaltungsrates der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK), das System der psychotherapeutischen Versorgung generell schrittweise zu verbessern und schlussendlich für alle zu ermöglichen.“

Ab Herbst 2021 soll es laut Andreas Huss, ÖGK- Verwaltungsrat, einen Ausbau der Stundenkontingente um 20.000 Plätze/300.000 zusätzliche Stunden auf Kassenkosten geben. Die Vereinigung österreichischer Psychotherapeuten bekräftig, dass genügend Fachkräfte vorhanden sind und hofft auf eine einheitliche österreichweite Versorgung. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Österreichischen Gesundheitskasse.

Karin Podolak, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 04. Oktober 2022
Wetter Symbol