15.07.2020 08:50 |

Wolken über „Lugnano“

Richard Lugner: „Mausis Busen schuld an Scheidung“

Eigentlich sollte Christina Lugner als Botschafterin von Lignano ja für gute Stimmung sorgen. Hätte Mausi nur nicht ihren Ex-Ehemann Richard Lugner auf den Roadtrip an die Adria mitgenommen. Der schaffte es nämlich recht schnell, dass dunkle Wolken über „Lugnano“ aufziehen.

Als Botschafterin von Lignano soll Mausi Lugner dafür sorgen, dass die Österreicher auch in der Corona-Krise fleißig in den Badeort an der oberen Adria reisen. Dazu packte die Society-Lady kurzerhand die Koffer und machte sich mit Ex-Mann Richard Lugner, Kumpel Cyril Radlher, ihrer Mama und Figaro Josef Winkler im Gepäck auf den Weg ans Meer.

Dort angekommen ziehen aber trotz strahlend blauen Himmels schnell dunkle Wolken über dem Urlaubsparadies auf. Der Grund: der Auslöser für die Lugner'sche Scheidung vor 13 Jahren. Wer war denn nun wirklich schuld am Ehe-Aus?

Der Society-Baumeister ist sich sicher: „Die Mausi hat bei meinem Geburtstag erzählt, die jungen Mädchen waren schuld. Tatsächlich war es so: Sie hat sich einen neuen Busen machen lassen und dann hat sie einen Herrn Hrabala geangelt und deswegen haben wir uns scheiden lassen.“

Eine Anekdote aus ihrem Ehe-Leben, die Mausi jedoch nicht so unterschreiben möchte. „Das war absolut nicht so, ich hatte keinerlei ... ja, wurscht. Vergangen ist vergangen, so war‘s nicht“, regierte sie doch recht konsterniert auf die Anschuldigung ihres Ex, um nachzusetzen: „Nein, er war nicht schuld, aber die jungen Mädchen waren auch nicht schuld.“

Doch so schnell die Stimmung am Boden war, so schnell ging‘s damit auch wieder bergauf. Immerhin konnten sich selbst Mausi und Mörtel im Land des Dolce Vitas nicht lange böse sein. Und am Abend vor romantischem Sonnenuntergang wurde sogar wieder gemeinsam gesungen und gescherzt ...

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 05. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.