02.07.2020 11:47 |

Rest negativ getestet

Vier positive Fälle bei Italiens Ski-Nationalteam?

Laut der Schweizer Tageszeitung „Blick“ sind vorige Woche vier Personen im italienischen Ski-Nationalteam positiv auf das Coronavirus getestet worden. Darunter eine Athletin. Das ganze geschah im Trainingslager am Stilfser Joch (Stelvio). Daraufhin wurden alle dort anwesenden Sportler getestet. Alle 150 Tests verliefen negativ. 

Doch die Schweizer sind besorgt: Denn auch Schweizer Ski-Stars trainierten in der besagten Woche am Stilfser Joch. Es war noch Anfang Juni, als Corinne Suter, Wendy Holdener und Co. für zehn Tage ebenfalls auf dem Stilfserjoch ankamen. Doch von ihnen soll sich niemand infiziert haben: „Wir haben alle Vorgaben des Schweizer Bundesamts eingehalten, sagte der Sprecher von „Swiss Ski“.

Fakt ist: Im italienischen Skiteam sind während des Trainingslagers Corona-Fälle aufgetreten. Mindestens drei. Einer der Betreuer sei wegen Fiebers in ein Krankenhaus gebracht worden, habe sich aber rasch erholt. Die anderen zwei Infizierten zeigten keine Symptome, teilte der Skiverband mit. Von einer vierten Person wird in Italien nicht gesprochen. Sehr wohl aber über den Vorwurf der Sporttageszeitung „Gazzetta Dello Sport“: Vortestungen vor dem Trainingslager gab es keine.

„Schon in Quarantäne“
Alle Infizierten müssen sich daheim in Quarantäne begeben. Als Vorsichtsmaßnahme seien die Trainingskurse der Weltcup- und Europacupteams der Damen und Herren, an denen unter anderem die Weltcup-Gesamtsiegerin Federica Brignone (oben im Bild) teilnahm, abgebrochen worden, verlautete der nationale Skiverband FISI am Montag. Die Namen der Betroffenen wurden nicht bekanntgegeben.

Die Italiener hatten auf dem Gletscher ein Hotel exklusiv für sich gebucht, um keinen Kontakt nach außen zu haben.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. August 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.