Mo, 23. Juli 2018

Außer Rand und Band

20.08.2010 12:15

Schwere Randale bei Bratislava gegen Stuttgart

Der VfB Stuttgart steht bereits mit eineinhalb Beinen in der Gruppenphase der Europa League. Der eingewechselte ÖFB-Teamstürmer Martin Harnik erzielte am Donnerstagabend im Play-off-Hinspiel beim slowakischen Vizemeister Slovan Bratislava in Minute 88 per Kopf nach Flanke von Johan Audel den Goldtreffer zum 1:0-Arbeitssieg der Schwaben.

Für hässliche Szenen sorgten Anhänger beider Vereine, die mit heftigen Ausschreitungen eine minutenlange Unterbrechung der Partie am Donnerstagabend notwendig machten. Nach gut einer halben Stunde Spielzeit rissen randalierende Zuschauer im Pasienky-Stadion Trennzäune nieder und Plastiksitze flogen durch die Luft. Nachdem im VfB-Block zuvor einige Feuerwerkskörper gezündet worden waren, versuchten slowakische Fans den Bereich der Stuttgarter zu stürmen.

Nur ein letzter Zaun hinderte Anhänger beider Vereine daran, aufeinander loszugehen. Erst nach etwa fünf Minuten hatte die Polizei die Situation mit massivem Einschreiten beruhigt und der französische Schiedsrichter Tony Chapron ließ die Partie fortsetzen.

Ballack trifft bei Comeback für Leverkusen
Neben Stuttgart darf auch Bayer Leverkusen bereits für die Gruppenphase planen. Im Heimspiel gegen den ukrainischen Cupsieger Tawrija Simferopol setzte sich der deutsche Bundesligist mit 3:0 durch, wobei der nach der Pause eingewechselte DFB-Kapitän Michael Ballack (91.) mit einem Elfertor in der Nachspielzeit ein erfolgreiches Pflichtspiel-Comeback feierte. Die ersten beiden Treffer hatte Michal Kadlec (1., 84.) erzielt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.