26.05.2020 07:25 |

Kritik nach Vettel-Aus

Wurz über Ferrari-System: „Sorgt fast für Burnout“

Nach dem Aus von Sebastian Vettel, der Ferrari ja nach der Saison verlassen wird, hagelt es Kritik an dem italienischen Top-Rennstall. Vor wenigen Tagen fand bereits Ex-Pilot Jenson Button klare Worte, nun legt Gewerkschaftschef Alexander Wurz noch einmal nach und spricht von Burnout-Gefahr.

„Ferrari erwartet viel von seinen Piloten“, analysiert Wurz bei Sky UK. „Erst lieben sie dich. Das macht sie ja auch so besonders. Aber wenn der Erfolg ausbleibt, schießen sie zurück.“ Dann kommt es unweigerlich zu Spannungen. Die Gründe: „Der Druck von außen, aber vielleicht auch der südeuropäische Lebensstil. Das ist ein gefährlicher Mix.“

Seit etwas mehr als einer Woche steht es ja fest: Der 32-jährige Vettel, der beim Versuch, die Schumacher-Ära bei der Scuderia zu wiederholen, letztlich krachend scheiterte, wird nach sechs Jahren den traditionsreichsten Rennstall der Formel 1 mit Saisonende verlassen.

„Erst ist es die ganz große Liebe zwischen Fahrer und Team“, schildert Wurz. „Doch irgendwann - das hat man auch bei Fernando Alonso gesehen - sorgt das ganze System Ferrari fast schon für ein Burnout!“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.