30.04.2020 06:42 |

Neuer RTL-Trainer

Mike Pirchers Rezept für den Weg aus der Ski-Krise

Wie Österreichs neuer Riesentorlauf-Trainer Mike Pircher dem letzte Saison schwer geschlagenen Team wieder Flügel verleihen will: „Wir werden an den Schwächen jedes Einzelnen arbeiten, die Umfänge erhöhen!“

Marcel Hirscher und Mike Pircher - ein geniales Ski-Gespann. Ab 2011/12 betreute der Schladminger den letztes Jahr abgetretenen Superstar als Slalomcoach, ab 2013 als Individualtrainer - zusammen bretterte das Duo zu 60 von Hirschers 67 Weltcupsiegen, zu sieben WM-Titeln und zwei Olympia-Goldenen. Was Pircher zum erfolgreichsten ÖSV-Trainer der letzten Jahre macht.

„Ja, erfolgsverwöhnt bin ich schon“, grinst der 44-Jährige, der in letzter Zeit allerdings andere Gesprächsthemen mit Freund Marcel fand. „Sein Sohn und meine Ella sind nur wenige Monate auseinander, da geht’s bei uns vorrangig um private Dinge.“

„Werden die Gletscher beleben“
Auf den Bergen dieser Welt ist Pircher trotz aller Erfolge nach wie vor hungrig. „Und wie. Mitte Mai haben wir vielleicht schon Schnee unter den Füßen. Wir werden die Gletscher beleben“, brennt Österreichs neuer Riesenslalom-Trainer auf seine Aufgabe. „Keine leichte, wenn man sich unsere Startnummern anschaut. Aber wir werden an den Schwächen jedes Einzelnen arbeiten, den Umfang erhöhen, brauchen viele Schneetage.“

Für Mike ist’s der nächste Umbruch: Nach der Hirscher-Ära war er letzte Saison fast ausschließlich auf Scouting-Tour im Europacup unterwegs. Jetzt soll er der stolzen Skination Österreich im Riesenslalom auf die Beine helfen. Keinen einzigen Podestplatz gab es da 2019/2020. „Aber ich konnte letzte Saison über den Tellerrand blicken. Im Europacup dachte ich mir zuletzt auch manchmal: ,Habe die Ehre, wie sind wir denn hier aufgestellt?’ Aber wir konnten den ein oder anderen besser positionieren, vielleicht schnuppert bald mal einer in den Weltcup.“ Dort muss Pircher jetzt das nächste Sieger-Rezept aus dem Hut zaubern.

Georg Kallinger, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)