Wirbel um Jovic

Quarantäne-Verstoß: Real-Star droht Haftstrafe

Fußball International
17.04.2020 09:03

Weil Real Madrids Stürmer Luka Jovic inmitten der Corona-Pandemie gegen Quarantäne-Regeln verstoßen haben soll, droht ihm nun sogar eine Haftstrafe. Der 22-Jährige muss vor der Staatsanwaltschaft aussagen.

Das berichtet die spanische „Marca“ unter Berufung auf serbische Medienberichte. Das Strafmaß für ein solches Vergehen variiert in Serbien demnach von einer Geldstrafe in Höhe von 1275 Euro bis hin zu einer Haftstrafe von drei Jahren.

(Bild: AFP)

Real Madrid hatte die Spieler seiner Fußball- und Basketball-Teams in Quarantäne geschickt, weil ein Basketballer positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Jovics Vater sagte der Tageszeitung „Blic“, der Fußballer sei mit einer Erlaubnis seines Klubs nach Belgrad gereist, nachdem er negativ auf das Coronavirus getestet worden sei. Den staatlichen Anordnungen zufolge hätte er dennoch auf serbischer Seite zunächst in Quarantäne bleiben müssen. Jovic wird jedoch vorgeworfen, gegen die Regeln der Selbstisolation verstoßen zu haben. 

„Finde es sehr schade“
Der Real-Angreifer wehrte sich gegen die Vorwürfe. Ihm habe es an Anweisungen gefehlt, wie er sich in dieser Situation verhalten sollte. Ihm war nicht bewusst, dass er das Haus auch nicht für nötige Einkäufe verlassen durfte. „Ich finde es sehr schade, dass ich in diesen Tagen das Hauptthema bin. Ich finde es sehr schade, dass ständig über mich geschrieben wird - und nicht über diejenigen, die in dieser Krise die Protagonisten in diesem Kampf sind: die Ärzte und alle, die im Gesundheitsbereich arbeiten“, schrieb Jovic via Instagram.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele