13.08.2004 10:41 |

Blamage

Rapid verliert daheim gegen Kazan 0:2

Die Rückkehr auf die internationale Fußballbühne nach 33 Monaten Absenz endete für Rapid mit einer eiskalten Dusche: gegen den russischen Vertreter Kazan verlor man im mit knapp 11.000 gefüllten "St. Hanappi" glatt mit 0:2. Die Chance auf den Aufstieg in die Uefa-Cup-Hauptrunde ist damit praktisch vorbei.
Das Spiel lässt sich kurz folgendermaßenzusammenfassen: Rapid drückt ohne wirklich gefährlichzu werden, Kazan fährt zwei Konter und schließt beideerfolgreich ab...
 
Rapid begann durchaus aggressiv mit starkem Forechecking,in der 11. Minute gab es den ersten Kopfball von Dosek nach einemEckball. Nach 20 Minuten dann der erste "Schuss" auf das Rapid-Gehäuse- aus 30 Metern, kein Problem für Ladi Maier.
 
Nach einer halben Stunde hat sich Rubin Kazan mehroder weniger problemlos auf die Hütteldorfer eingestellt.Hinten steht man dicht und solide und tut genau das Notwendigste.In der ersten Hälfte gibt es für Rapid nur noch eineChance - einen Ivanschitz-Weitschuss, den Goalie Kosko mittelsFaustabwehr klären kann.
 
Kalte Dusche in Hälfte 2
In der zweiten Hälfte zunächst das selbeBild: Rapid sehr aggressiv, aber außer Weitschüssentut sich nicht viel. Anders hingegen Kazan: in der 50. Minuteein Konter über Sibaya, Flanke in den Rapid-Strafrau, Feldhoferzögert und verweigert den klärenden Kopfball. KazansBrasilien-Legionär Roni bedankt sich und staubt vom Fünferlässig ab.
 
Nach einer Stunde bringt Hickersberger Lawareeals dritte Spitze, das Kreativspiel der Hütteldorfer wirdaber dennoch nicht besser. In der 64. Minute dann die endgültigeEntscheidung zu Gunsten der Russen: wieder ein schneller Konter,diesmal gibt Roni den entscheidenden Pass in die Tiefe und Bojarinzewhebt den Ball über Rapid-Tormann Maier.
 
Drei Minuten darauf dann gelb-rot für MartinHiden - mit 10 Mann war das Spiel für Rapid gelaufen auchwenn man in der Rapid-Viertelstunde ebenso wild wie ineffizientdas Kazan-Gehäuse bestürmte. Die größte Chancedann kurz vor Spielende: Ivanschitz probiert's wieder einmal miteinem Weitschuss, aber Kosko kann gerade noch zur Ecke klären.Die anschließende Corner-Flanke setzt der eingewechselteKatzer klar über das Tor.
 
Rapid verliert damit gegen eine keinesfalls überragendeMannschaft mit 0:2 und darf sich das Thema Uefa-Cup-Hauptrundewohl abschminken.
Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten