Nürnberger geschockt

Peinliche Panne: Fußballspieler für tot erklärt

Peinliche Panne beim Deutschen Fußball Bund (DFB)! Der Verband hat einen Spieler des FC Nürnberg auf seiner Website fälschlicherweise für tot erklärt. Als Sterbedatum wurde der 11. Juni 2019 angegeben ...

Der 24-jährige Spieler der Zweitvertretung der Nürnberger (im Jahr 2017 hatte er sieben Zweitligaspiele für den Klub absolviert, dann warf ihn ein Kreuzbandriss zurück) sagte gegenüber der „Bild“-Zeitung: „Ich habe von einem Journalisten davon erfahren. Ich wusste, dass ein Motorradsportler mit demselben Namen verunglückt ist. Dass der DFB das dann aber auf meinem Profil so kennzeichnet, habe ich nicht gewusst. Ich habe dann direkt nachgeschaut und das Todesdatum unter meinem Namen gesehen.“

Verband: „Großer Fehler unterlaufen“
Ein Sprecher des DFB erklärte der „Bild“, dass „unserem Dienstleister leider ein großer Fehler unterlaufen“ sei, den man sehr bedauere. „Wir vom DFB haben uns auch direkt bei Herrn Lippert gemeldet und um Entschuldigung gebeten. Wir werden ihn zu einem unserer nächsten Länderspiele einladen.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 19. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten