Europa-League-Triumph

Historisch! Eiskalter LASK fixiert den Aufstieg

Der LASK feiert mit dem Europa-League-Aufstieg den größten internationalen Erfolg der Vereinsgeschichte. Das Team präsentierte sich wie gewohnt stark und gewann die Partie im kühlen Norwegen, weil die Mannschaft von Valerien Ismael ihre Chancen eiskalt nutzte. Thomas Goiginger eröffnete das Torreigen mit einer spektakulär geschossenen Ecke, die Rosenborgs Torhüter Hansen sichtlich überraschte. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, Rosenborg vermochte zwar durch Johnsen auszugleichen, doch ein Konter der Linzer beendete Dominik Frieser mustergültig mit dem Kopf zum 2:1. Danach blieben die Linzer durch gefährliche Konter die bessere Mannschaft und stiegen verdient aus der Gruppe D in die K.-O.-Phase der Europa League auf. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der LASK hat gleich in seiner Debütsaison in der Fußball-Europa-League den Einzug in die K.o.-Runde geschafft. Die Linzer feierten am Donnerstag bei Rosenborg Trondheim einen 2:1 (1:1)-Sieg und haben dank eines Erfolgs von Sporting Lissabon gegen Eindhoven schon vor der Schlussrunde den Aufstieg fixiert. Zum Abschluss am 12. Dezember in Linz gegen Sporting geht es nur noch um den Sieg in Gruppe D.

Zauberer Goinginger 
Thomas Goiginger (oben im Bild) brachte die Athletiker mit einem direkt verwandelten Eckball in Führung (20.). Nach dem Ausgleich durch Björn Johnsen (45.) köpfelte Dominik Frieser zum 2:1-Siegtreffer ein (54.).

Eiseskälte in Trondheim
Schneefall vor dem Spiel hatte für tiefen Boden gesorgt, auf dem der LASK in der ersten Halbzeit nicht wie gewohnt zur Entfaltung kam. Rosenborg hatte schon vor diesem Spiel keine Chance mehr auf den Aufstieg und schonte mit Abwehrchef Reginiussen und Stürmer Alexander Söderlund zwei Spieler. Dennoch war der 26-fache norwegische Meister zunächst die spielbestimmende Mannschaft. In der 16. Minute bewahrte Torhüter Alexander Schlager gegen Anders Trondsen sein Team vor einem Rückstand.

Dem LASK gelang in der Anfangsphase keine Offensivaktion, mit einer Standardsituation aber die Führung. Goiginger, der schon am Wochenende gegen Wattens einen Corner direkt versucht hatte, überraschte von der Eckfahne Torhüter Andre Hansen. In der Schlussphase der ersten Hälfte kam Österreichs Vizemeister auch zu herausgespielten Chancen. Peter Michorl (42.), Reinhold Ranftl (43.) und Petar Filipovic per Kopf (43.) scheiterten. Auf der Gegenseite ließ sich Johnsen die Chance nicht entgehen, er traf aus kurzer Distanz freistehend per Kopf.

Frieser fixiert den Aufstieg
Nach der Pause wurden die Oberösterreicher stärker und gefährlicher. Goiginger reklamierte bei einer Attacke an ihm erfolglos Elfmeter (53.), eine Minute später durften die Schwarz-Weißen aber jubeln. Frieser (oben im Bild) verwertete eine Ranftl-Flanke per Kopf zur neuerlichen Führung. Der Stürmer hatte weitere Chancen auf einen beruhigenden Zwei-Tore-Vorsprung. In der 59. Minute parierte Torhüter Hansen seinen Schuss, in der 70. verzog er. Der siebente Pflichtspiel-Sieg hintereinander kam aber nicht mehr in Gefahr.

Damit sind die Linzer bei der Auslosung des Sechzehntelfinales am 16. Dezember (13.00 Uhr) in Nyon mit im Topf. Gespielt wird am 20. und 27. Februar.

Rosenborg Trondheim - LASK  1:2 (1:1)
Trondheim, Lerkendal-Stadion, 9.775, SR Kruashvili (GEO).

Tore: 0:1 (20.) Goiginger
1:1 (45.) Johnsen
1:2 (54.) Frieser

Trondheim: Hansen - Hedenstad, Hovland, Valsvik, Meling - Jensen, Lundemo (77. Törset Johnsen), Trondsen - Akintola, Johnsen (67. Botheim), Adegbenro (67. Assen)

LASK: A. Schlager - Wiesinger, Trauner, Filipovic - Ranftl, Holland, Michorl, Potzmann - Goiginger (88. Renner), Klauss (71. Raguz), Frieser (71. Tetteh)

Gelb: Johnsen

Gruppe A
F91 Düdelingen (LUX) - APOEL Nikosia 0:2 (0:2)
FC Sevilla - Karabach Agdam (AZE) 2:0 (0:0)

Gruppe B
FC Lugano - FC Kopenhagen 0:1 (0:1)
Malmö FF - Dynamo Kiew 4:3 (1:2)

Gruppe C
FK Krasnodar - FC Basel 1:0 (0:0)
Trabzonspor - Getafe 0:1 (0:0)

Gruppe D
Rosenborg Trondheim - LASK Linz 1:2 (1:1)
Sporting Lissabon - PSV Eindhoven 4:0 (3:0)

Gruppe E
Celtic Glasgow - Stade Rennes 3:1 (2:0)
Lazio Rom - CFR Cluj 1:0 (1:0)

Gruppe F
Vitoria Guimaraes - Standard Lüttich 21:1 (1:1)
Arsenal - Eintracht Frankfurt 1:2 (1:0)

Gruppe G
Young Boys Bern - FC Porto 1:2 (1:0)
Feyenoord Rotterdam - Glasgow Rangers 2:2 (1:0)

Gruppe H
Ferencvaros Budapest - Espanyol Barcelona 2:2 (1:1)
ZSKA Moskau - Ludogorez Rasgrad (BUL) 1:1 (0:0)

Gruppe I
AS St. Etienne - KAA Gent (BEL) 0:0
FC Olexandrija - VfL Wolfsburg 0:1 (0:1)
Tor: Weghorst (45.+1/Elfmeter). Wolfsburg: Pervan Ersatz, ohne Schlager, Trainer Glasner

Gruppe J
RZ Pellets WAC - Borussia Mönchengladbach 0:1 (0:0)
Istanbul Basaksehir - AS Roma 0:3 (0:3)
Tore: Veretout (30./Elfmeter), Kluivert (41.), Dzeko (45.+1)

Gruppe K
Braga SC Braga - Wolverhampton Wanderers 3:3 (1:3)
Besiktas Istanbul - Slovan Bratislava 2:1 (0:1)

Gruppe L
FC Astana - Manchester United 2:1 (0:1)
AZ Alkmaar - Partizan Belgrad 2:2 (0:2)

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 14. August 2022
Wetter Symbol