20.11.2019 07:48 |

Familie in Sorge

Junges Kätzchen tot vor der Haustüre abgelegt

Eine schreckliche Entdeckung machte eine Familie im Südburgenland. Sie fand ihr erst drei Monate altes Kätzchen tot vor ihrer Türe vor. Die Umstände sind mehr als dubios. Denn der schwarze Stubentiger wies keinerlei äußere Verletzungen auf.

„Wir befürchten, dass unser geliebter kleiner Kater vergiftet wurde“, so Sabine Krenauer. Denn nur so kann es sich die Frau aus Stinatz erklären, wie der leblose „Baghira“ in den Innenhof und da direkt vor die Haustüre gekommen sein kann.

„Wir haben noch mehrere Katzen, auch das Geschwisterchen und die Mutter von unserem Liebling. Sie alle sind jetzt in Gefahr“, so die Tierfreundin besorgt. Eine Untersuchung soll nun klären, ob tatsächlich Gift im Spiel war.

Sabine Oberhauser, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Dienstag, 21. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.