15.10.2019 08:26 |

Wirbel um Renault

Brems-Betrug in der F1? Nun droht Disqualifikation

Großer Wirbel um Renault in der Formel 1! Racing Point, ein direkter Konkurrent um Platz fünf in der Konstrukteursweltmeisterschaft, legte Protest gegen die Franzosen ein. Der Grund: Renault soll ein illegales Bremssystem verwenden haben. Es droht eine Disqualifikation!

Bereits am Sonntag nach dem Rennen reichte Racing Point ein zwölfseitiges Dokument bei der FIA ein. Protest wurde offiziell eingelegt. An beiden Renaults sein soll man ein illegales Bremssystem entdeckt haben.

Infos von Ex-Mitarbeiter?
Hier soll sich es um ein System handeln, das die Bremsbalance zwischen vorderer und hinterer Bremse je nach Position auf der Strecke automatisch verstellen kann. Im F1-Reglement steht jedoch: Die Bremsbalance darf nur vom Fahrer selbst verändert werden. Durch einen früheren Mitarbeiter von Renault soll Racing Point an diese brisanten Informationen gelangen sein.

Nun gibt es eine Untersuchung der FIA. Ende der Woche soll Klarheit herrschen und eine Entscheidung getroffen werden. Lenkräder und Steuerelektronik wurden vom Weltverband bereits beschlagnahmt. Renault droht die Disqualifikation.

Schwaches Qualifying - starkes Rennen
Und das wäre aus Renault-Sicht extrem ärgerlich! Denn das F1-Team, das in einem enttäuschenden Qualifying nicht über die Plätze 15 und 16 hinauskam, legte ein starkes Rennen hin. Daniel Ricciardo krönte seine Aufholjagd nach der Strafe gegen Ferrari-Jungstar Charles Leclerc mit einem starken sechsten Platz. Teamkollege Nico Hülkenberg wurde Zehnter und erhielt zumindest noch einen Punkt.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. März 2021
Wetter Symbol

Sportwetten