Mit Ronaldo-Jubel

Brügge-Bomber provoziert Real-Fans nach Doppelpack

Das gestrige Champions-League-Spiel in Madrid gegen LASK-Killer Club Brügge (2:2) sorgte für mächtig Entsetzten auf den Rängen des Bernabeu-Stadions. Die Ursache dafür war nicht nur das enttäuschende Unentschieden gegen die Belgier. Der Torjubel des Brügge-Stürmers Emmanuel Bonaventure Dennis empörte die Anhänger der Königlichen. Nach seinem zweiten Tor packte der Nigerianer den bereits legendären Jubel des Ex-Real-Superstars Cristiano Ronaldo aus. 

Der belgische Vizemeister, im Play-off Bezwinger des LASK, war durch einen Doppelpack von Emmanuel Dennis 2:0 in Führung gegangen. Bereits in der 9.Minute fand sich der Nigerianer alleine vor Thibaut Courtois und schlampte den Ball ins Tor zum 1:0.

Erst Stoplertor, dann unverschämter Jubel
In Minute 39 rannte der Stümer zum wiederholten Male auf das Madrid-Tor zu. Als er zum Schuss ansetzen wollte, schien es, als würde er sein Gleichgewicht verlieren und die Topchance vernebeln. Mit einem artistischen Balance-Akt traf er den Ball und chippte ihn am Madrid Torhüter vorbei. Was dann folgte, hatte kein Fan auf der Rechnung. Ganz unverschämt rannte Dennis in Richtung Eckfahne und feierte sein Tor mit dem Jubel der Real-Legende Cristiano Ronaldo. Die Zuschauer auf den Ränger konnten ihren Augen kaum glauben. Aber sehen Sie selbst: 

Folgt jetzt Tattoo?
Vor dem Spiel meinte der Stürmer in einem Interview mit dem Youtube-Channel des Klubs, dass es eine Riesenehre sei im Bernabeu-Stadion zu spielen. Daraufhin sagte er, dass er falls er ein Tor schießen sollte, dieses mit einem Tattoo feiern würde. Hier das Interview vor dem Spiel (ab 0:58): 

Nach dem Spiel darauf angesprochen, meinte er im belgischen TV, dass er sich jetzt wohl sogar zwei Tattoos stechen lassen müsse.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. März 2021
Wetter Symbol

Sportwetten