02.10.2019 14:09 |

UEFA Youth League

Die Jungbullen sind gekommen um zu siegen

Bevor Salzburg am Mittwoch um 21 Uhr an der Anfield Road gegen Jürgen Klopps Liverpooler auf die nächste Sensation hofft, will das Youth League-Team der Bullen gegen die englischen Alterskollegen den ersten Sieg in der Gruppenphase einfahren. „Auch wenn uns eine große Herausforderung erwartet, sind wir nach Liverpool gekommen , um das Spiel hier zu gewinnen“, sagt Coach Kramer im Vorfeld.

Knapp 30 Autominuten sind es von der weltberühmten Anfield Road zum Langtree Park, wo die Jungbullen am Mittwoch (16, live auf Puls 24) am zweiten Youth League-Spieltag den Liverpool-Nachwuchs fordern. Die 18.000 Zuschauer fassende Rugby-Arena ist die Heimstätte von Super League-Club St. Helens, wird aber auch vom Liverpool-Nachwuchs genutzt.

Nach dem 1:1 zum Auftakt gegen Genk wollen die Salzburger ihren ersten Dreier in dieser Youth League-Saison einfahren. „Auch wenn uns eine große Herausforderung bevorsteht, sind wir nach Liverpool gekommen, um das Spiel zu gewinnen“, unterstrich Jungbullen-Coach Kramer im Vorfeld die eigenen Ambitionen. Goalgetter Adeyemi hatte bereits nach dem unglücklichen Remis gegen Genk gesagt: „Dann gewinnen wir eben das nächste Spiel.“

Die Vorfreude beim Team ist jedenfalls riesengroß. „Das ist für uns ein ganz besonderes Erlebnis“, sagt Defensivmann Affengruber. „Nachdem alle vier Teams aktuell einen Zähler auf dem Konto haben, wird das auch für den weiteren Verlauf unserer Gruppe ein richtungsweisendes Spiel.“

Das bislang einzige Youth League-Duell gegen eine englische Mannschaft konnten die Jungbullen übrigens für sich entscheiden. Auf dem Weg zum Titelgewinn 2017, eliminierten Schlager, Wolf und Co. in der Zwischenrunde Manchester City daheim 5:4 nach Elfmeterschießen.

Peter Weihs
Peter Weihs
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter