Duncan unglücklich

Liverpool-Coach Klopp reagiert auf Mobbing-Vorwurf

Unruhe bei Salzburgs Champions-League-Gegner Liverpool! Jungstar Bobby Duncan soll sich bei den „Reds“ nicht mehr wohlfühlen. Dessen Berater Saif Rubie wirft dem Premier-League-Klub sogar „Mobbing“ vor. Jetzt meldete sich auch erstmals Trainer Jürgen Klopp zu Wort.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Es ist wirklich schwierig, als Nicht-Muttersprachler darüber zu sprechen, wo jedes Wort genau passend sein muss, aber ich kann sagen, dass wir uns wirklich sehr um unsere jungen Spieler kümmern, und Bobby ist einer von ihnen“, stellt der Deutsche klar.

Laut Rubie soll Liverpool Duncan „gegen seinen Willen“ festhalten. Und das obwohl es Angebote von Nordsjaelland und aus Florenz geben soll. Vier Tage lang soll der 18-Jährige sein Zimmer nicht verlassen haben. Berater Rubie schimpft: „Die Verantwortlichen in Liverpool haben keine Rücksicht darauf genommen und sind sogar so weit gegangen, ihm schriftlich mitzuteilen, dass sie ihn bestrafen werden und ihn bis Januar und darüber hinaus im Klub behalten, um ihm eine Lektion zu erteilen.“

Gespräch zwischen Klopp und Duncan
Klopp wehrt sich: „Im Fußball können vertragliche Dinge manchmal ein Problem sein. Das ist normal, in allen Altersgruppen. Aber bei jungen Spielern sind wir besonders sensibel. Wir müssen die richtigen Dinge machen, und zwar alle Parteien.“ Es gab bereits ein persönliches Gespräch mit seinem Schützling, der im vergangenen Sommer vom Rivalen Manchester City kam. Übrigens: Duncan ist der Cousin von Liverpool-Ikone Steven Gerrard.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)