17.08.2019 12:20 |

Triathlon und Rudern

Hohe E.coli-Belastung: Tokio-Test fehlgeschlagen!

Ein Para-Triathlon als Test vor den Paralympics 2020 in Tokio ist wegen einer erhöhten Konzentration von E.coli im Wasser nur als Duathlon durchgeführt worden. Bei einem Wasser-Qualitäts-Check im Odaiba Marine Park habe das Fäkalbakterien-Level den erlaubten Grenzwert weit überschritten. 

Die heißen Temperaturen in Tokio lassen vor den Olympischen- und Paralympischen Spielen die Alarmglocken klingen. Die Triathlonbewerbe als Test vor Olympia wurden am Donnerstag und Freitag durchgeführt, allerdings war das Laufen bei den Frauen wegen Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit von 10 auf 5 Kilometer verkürzt worden. Die Französin Cassandre Beaugrand war nach dem Wettkampf wegen eines Sonnenstichs ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Zu hitzebedingten Erkrankungen unter Teilnehmern und Zuschauern war es auch bei den Junioren-Weltmeisterschaften im Rudern gekommen, die als Testbewerb dienten. Auch die Segler leiden unter dem schwülem Wetter, müssen sie bei Flaute doch oft stundenlang auf dem Boot am Wasser ausharren. Als Maßnahme gegen die hohe E.coli-Konzentration wollen die Olympia-Organisatoren nun weitere Filtersiebe in der Bucht von Tokio anbringen.

Sprecher Masa Takaya sagte in einer Erklärung am Samstag, dass eine umfassende Überprüfung stattfinden werde. Man werde alles unternehmen, um für die Sportler für kommendes Jahr ein „sicheres und gesundes Umfeld“ zu schaffen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 04. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.